Erfolgreiche Kunstauktion

Auktionator klein

Erfolgreiche Kunstauktion

Am Sonntag, dem 10. März 2024 haben wir als Förderverein zu einer Benefizkunstauktion mit dem Leipziger Buch- und Kunstantiquariat Dr. Michael Ulbricht zugunsten der weiteren Sanierung des Lingnerschlosses als neues Format eingeladen. 

Es war das erste Mal in der 20-jährigen Geschichte des Fördervereins Lingnerschloss, dass wir solch eine Veranstaltung durchführen konnten.

Dr. Ulbricht ist seit mehr als 20 Jahren mit dieser außergewöhnlichen Idee an besonderen Orten zwischen Ostsee und Erzgebirge unterwegs, um Vereinen und Einrichtungen das meist schmale Finanzsäckel füllen zu helfen. So konnten im vergangenen Jahr Kunstliebhaber aus ganz Deutschland u.a. im Schloss Friedensstein in Gotha, im Kulturschloss Großenhain, im Komödienhaus in Leipzig, im Hotel "Elephant" in Weimar u.v.a. ihre häusliche Kunstsammlung bereichern.

Auch im Lingnerschloss kamen fast 70 Gemälde, Zeichnungen & Grafiken der „Leipziger Schule“ und anderer national und international bekannter Künstler, wie  Neo Rauch, Rosa Loy, Max Klinger, Max Pechstein, Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Marc Chagall, Joan Miró, Gerhard Marcks, aber auch Udo Lindenberg, Armin Mueller-Stahl, Helge Schneider, Otto Waalkes u.a. unter den Hammer.

Kunstliebhaber mit einem großen aber auch mit kleinem Geldbeutel konnten gespannt sein und das eine oder andere Werk im Original mit nach Hause nehmen. 

Wir hatten im Vorfeld mit entsprechender Werbung mittels Plakate, Flyer, MDR Sachsen, Zeitungen, im LionsClub, im RotaryClub u.a. Kunstinteressierte und Sammler ins Lingnerschloss zu locken.

Wir wurden nicht enttäuscht, denn der Aufwand hatte sich gelohnt. Bereits zur Vorbesichtigung ab 11 Uhr waren die Ausstellungsräume im Sternensaal sehr gut besucht, so dass Dr. Ulbricht und wir uns keine Sorgen über mangelndes Interesse und Beteiligung an der Kunstauktion machen mussten. Der fast bis auf den letzten Platz gefüllte Sternensaal reichte gerade so aus, um die Bieterwilligen unterzubringen.

Zur musikalischen Einstimmung auf einen amüsanten und bereichernden Nachmittag hatten wir uns Frau Prof. Natalia Petrowski von der Staatsoperette eingeladen, die am Flügel die Besucher mit Musik der zwanziger Jahre erfreute.

Unterstützt von drei jungen Damen vom Tanzensemble der TU Dresden, die die Grafiken und Bilder in einer sehr charmanten Weise präsentierten, konnte die Auktion ja nur erfolgreich sein. Nach über 2 Stunden hatten mehr als die Hälfte der angebotenen Werke einen neuen Besitzer gefunden. Das erreichte Ergebnis konnte sich sehen lassen. Nicht nur Dr. Ulbricht, der mit seiner humorvollen und lockeren Art die Käufer zum Bieten und Kaufen anregte, war mit dem Ergebnis zufrieden, sondern auch wir vom Förderverein. 15% des Erlöses kommt der weiteren Sanierung des Lingnerschlosses zugute.

Fazit des sehr erfolgreichen Nachmittags:  2025 wird es wieder eine Benefizkunstauktion im Lingnerschloss geben. Bis dahin haben wir noch genügend Zeit, etwas Geld anzusparen, um ebenfalls als neue Besitzer von außergewöhnlichen Kunstwerken nach Haus gehen zu können.

Klaus-Detlev Puchta
Mitglied im Förderverein Lingnerschloss 

zurück