KiKiLi - KinderKino im Lingnerschloss

JAMA The Pit Still 1 web

SONNTAGSGESCHICHTEN MIT SPATZ FRIDOLIN

Kurzfilmprogramm & Geschichten aus dem Kistentheater
Der Autor und Geschichtenerzähler Kurt Kräß wieder zu Gast im Clubkino
Altersempfehlung ab 4 Jahren, Programmlaufzeit ca. 50 Minuten

Der Autor und Geschichtenerzähler Kurt Kräß hat als Kind sehr gern Geschichten gehört und gebannt das Spiel von Puppen verfolgt. Und so ist es bis heute geblieben. Dazu gekommen ist die Lust am Erfinden und Erzählen von Geschichten. Und die Fingerpüppchen aus seinem Kistentheater spielen mit. Wir freuen uns auf die neue Geschichte mit Spatz Fridolin. Im Anschluss zeigt Fridolin allen kleinen und großen Kinogästen seine Lieblingsfilme. Seid gespannt:
TÜMPEL
Regie: Lena von Döhren, Eva Rust | Schweiz 2023 | 8 min | Animationsfilm
In fantastischen Formationen ziehen Heringe durch die Weiten des Meeres. Als plötzlich Möwen den Schwarm attackieren, findet sich ein kleiner Hering allein in einem Gezeitentümpel wieder. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckt er, dass im Tümpel noch viele andere Meeresbewohner leben. Doch für Angst bleibt keine Zeit. Denn nur gemeinsam können sie sich gegen die gierige Möwe wehren.

T-REX
Regie: Julia Ocker | Deutschland 2022 | 4 min | Animationsfilm
Leider ist der T-Rex sehr schlecht im Basketballspielen.

JÁMA/THE PIT
Regie: Markéta Kubátová Smolíková | Tschechische Republik 2019 | 9 min | Animationsfilm
Außerirdische Lebewesen bevölkern die karge Landschaft eines scheinbar fremden Planeten und machen sich direkt an die Arbeit, eine Grube zu schaufeln.

 


Sonntag, 24.03.2024, 10 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

SchulKinoWochen Sachsen

Filemailcom Fotomaterial fr Clubkino Maerz 2024jpg web

MO&FRIESE UNTERWEGS IN DER NATUR

Kurzfilmprogramm (barrierefreie Fassung mit Untertiteln für Hörgeschädigte, in deutscher Gebärdensprache)
Programmlaufzeit: 60 Minuten, FSK: Ab 6 Jahre, Altersempfehlung ab 6 Jahre; Schulkino 1.-4. Klasse

Im neuen Kurzfilmprogramm „Mo&Friese unterwegs in der Natur“ des Hamburger Mo&Friese Junges Kurzfilmfestival begeben wir uns in die Natur auf die Spuren von Tieren und Menschen und entdecken, wie alles zusammenhängt. Wie sieht unsere Umwelt aus, wie unterscheidet sie sich von Kontinent zu Kontinent und wie stellt sich das Ganze aus tierischer Perspektive dar? Das Programm entwickelt eine Idee von Natur als schützenswerte Ressource und öffnet mit Filmen aus Brasilien, Bulgarien, Kroatien, Russland, Spanien und Deutschland den Blick auf ein Thema von globaler Relevanz.

Dieses Programm steht mit Zusatzmaterial (Interviews mit den Filmschaffenden und einen Biologen) zur Verfügung und optional auch in einer barrierefreien Fassung mit Untertiteln für Hörgeschädigte, deutscher Gebärdensprache und Audiodeskription. Der Zugang zum Clubkino ist barrierefrei.

AUF DER SUCHE NACH DEM LAND OHNE BÖSES
Regie: Anna Azevedo | Brasilien 2017 | 15 min | Dokumentarfilm
In einem kleinen Dorf unweit von Rio de Janeiro lebt eine Gruppe von Guaraní (Ureinwohner Brasiliens). Die Kinder wachsen zwischen alten Traditionen und modernen Einflüssen auf. Ein Alltag zwischen spielen, lachen und lernen.

AMEISE
Regie: Julia Ocker | Deutschland 2017 | 4 min | Animationsfilm
Die Ameisen arbeiten perfekt zusammen. Wäre da nicht eine Ameise, die alles anders macht.

CHIRIPAJAS
Regie: Olga Poliektova, Jaume Quiles | Russland, Spanien 2017 | 2 min | Animationsfilm
Ein ökologischer Film über das große Abenteuer einer kleinen Schildkröte auf der Suche nach ihrer Familie.

DIE WEIßE KRÄHE / BIJELA VRANA
Regie: Miran Mioši? | Kroatien 2018 | 9 min | Animationsfilm
Die kleine Krähe sieht anders aus. Obwohl ihre Eltern und Geschwister sie lieben, wird sie von den anderen Krähen gehänselt. Bis eines Tages...

MISHOU
Regie: Milen Vitanov | Bulgarien, Deutschland 2020 | 8 min | Animationsfilm
Das Leben von vier Schneehasen in der Arktis wird von einem ungeplanten Besucher förmlich auf den Kopf gestellt.

 

Sonntag, 24. März 2024; 11 Uhr
KiKiLi - KinderKino im Lingnerschloss
SONNTAGSGESCHICHTEN MIT SPATZ FRIDOLIN
Kurzfilmprogramm & Geschichten aus dem Kistentheater
Der Autor und Geschichtenerzähler Kurt Kräß wieder zu Gast im Clubkino
Altersempfehlung ab 4 Jahren, Programmlaufzeit ca. 50 Minuten

Der Autor und Geschichtenerzähler Kurt Kräß hat als Kind sehr gern Geschichten gehört und gebannt das Spiel von Puppen verfolgt. Und so ist es bis heute geblieben. Dazu gekommen ist die Lust am Erfinden und Erzählen von Geschichten. Und die Fingerpüppchen aus seinem Kistentheater spielen mit. Wir freuen uns auf die neue Geschichte mit Spatz Fridolin. Im Anschluss zeigt Fridolin allen kleinen und großen Kinogästen seine Lieblingsfilme. Seid gespannt:
TÜMPEL
Regie: Lena von Döhren, Eva Rust | Schweiz 2023 | 8 min | Animationsfilm
In fantastischen Formationen ziehen Heringe durch die Weiten des Meeres. Als plötzlich Möwen den Schwarm attackieren, findet sich ein kleiner Hering allein in einem Gezeitentümpel wieder. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckt er, dass im Tümpel noch viele andere Meeresbewohner leben. Doch für Angst bleibt keine Zeit. Denn nur gemeinsam können sie sich gegen die gierige Möwe wehren.

T-REX
Regie: Julia Ocker | Deutschland 2022 | 4 min | Animationsfilm
Leider ist der T-Rex sehr schlecht im Basketballspielen.

JÁMA/THE PIT
Regie: Markéta Kubátová Smolíková | Tschechische Republik 2019 | 9 min | Animationsfilm
Außerirdische Lebewesen bevölkern die karge Landschaft eines scheinbar fremden Planeten und machen sich direkt an die Arbeit, eine Grube zu schaufeln.

Donnerstag 21.03.2024 ; 10:00 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

SchulKinoWochen Sachsen

Filemailcom Fotomaterial fr Clubkino Maerz 2024jpg web

MO&FRIESE UNTERWEGS IN DER NATUR

Kurzfilmprogramm (barrierefreie Fassung mit Untertiteln für Hörgeschädigte, in deutscher Gebärdensprache)
Programmlaufzeit: 60 Minuten, FSK: Ab 6 Jahre, Altersempfehlung ab 6 Jahre; Schulkino 1.-4. Klasse

Im neuen Kurzfilmprogramm „Mo&Friese unterwegs in der Natur“ des Hamburger Mo&Friese Junges Kurzfilmfestival begeben wir uns in die Natur auf die Spuren von Tieren und Menschen und entdecken, wie alles zusammenhängt. Wie sieht unsere Umwelt aus, wie unterscheidet sie sich von Kontinent zu Kontinent und wie stellt sich das Ganze aus tierischer Perspektive dar? Das Programm entwickelt eine Idee von Natur als schützenswerte Ressource und öffnet mit Filmen aus Brasilien, Bulgarien, Kroatien, Russland, Spanien und Deutschland den Blick auf ein Thema von globaler Relevanz.

Dieses Programm steht mit Zusatzmaterial (Interviews mit den Filmschaffenden und einen Biologen) zur Verfügung und optional auch in einer barrierefreien Fassung mit Untertiteln für Hörgeschädigte, deutscher Gebärdensprache und Audiodeskription. Der Zugang zum Clubkino ist barrierefrei.

AUF DER SUCHE NACH DEM LAND OHNE BÖSES
Regie: Anna Azevedo | Brasilien 2017 | 15 min | Dokumentarfilm
In einem kleinen Dorf unweit von Rio de Janeiro lebt eine Gruppe von Guaraní (Ureinwohner Brasiliens). Die Kinder wachsen zwischen alten Traditionen und modernen Einflüssen auf. Ein Alltag zwischen spielen, lachen und lernen.

AMEISE
Regie: Julia Ocker | Deutschland 2017 | 4 min | Animationsfilm
Die Ameisen arbeiten perfekt zusammen. Wäre da nicht eine Ameise, die alles anders macht.

CHIRIPAJAS
Regie: Olga Poliektova, Jaume Quiles | Russland, Spanien 2017 | 2 min | Animationsfilm
Ein ökologischer Film über das große Abenteuer einer kleinen Schildkröte auf der Suche nach ihrer Familie.

DIE WEIßE KRÄHE / BIJELA VRANA
Regie: Miran Mioši? | Kroatien 2018 | 9 min | Animationsfilm
Die kleine Krähe sieht anders aus. Obwohl ihre Eltern und Geschwister sie lieben, wird sie von den anderen Krähen gehänselt. Bis eines Tages...

MISHOU
Regie: Milen Vitanov | Bulgarien, Deutschland 2020 | 8 min | Animationsfilm
Das Leben von vier Schneehasen in der Arktis wird von einem ungeplanten Besucher förmlich auf den Kopf gestellt.

Freitag, 22.03.2024, 10 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

SchulKinoWochen Sachsen

IDODOjpg web

MO&FRIESE UNTERWEGS IN FABELHAFTER GESELLSCHAFT

Kurzfilmprogramm in barrierearmer Fassung (Einblendung in deutscher Gebärdensprache)
Programmlaufzeit: 60 Minuten, FSK: Ab 6 Jahre, Altersempfehlung ab 6 Jahre; Schulkino 1.-4. Klasse

Wenn wir uns umgucken, teilen wir die Welt und die Lebewesen um uns herum meistens sehr schnell ein. In Alt und Jung, Junge und Mädchen, reich und arm, stark und schwach, Groß und Klein, mutig und ängstlich und nicht zuletzt in Tier und Mensch. Dass aber häufig nicht alles so ist, wie wir es auf den ersten Blick annehmen, zeigen uns die sechs Filme des Programms. In Zusammenarbeit mit Kindern mit und ohne Hör- oder Sehbeeinträchtigung ist zudem eine Audiodeskription sowie eine Einblendung in Gebärdensprache erstellt worden, sodass das Programm barrierearm gezeigt werden kann.

GIRL POWER
Regie: Per Carleson | Schweden 2004 | 4 min | Kurzspielfilm
Eigentlich sollte es kein Problem sein, das Fahrrad mitzunehmen, aber ein kleines Transportproblem kann sich schnell in ein großes verwandeln. Der Film beweist, dass eine kleine List viel einbringen kann, besonders wenn man eine Frau in einem gewissen Alter ist.

 

IDODO
Regie: Ursula Ulmi | Schweiz 2022 | 10 min | Animationsfilm
Basierend auf einer Legende aus Papua-Neuguinea, wo die Regisseurin geboren wurde, erzählt IDODO wie die Rifffische zu ihren Farben kamen. Vor langer Zeit kamen Fische aus dem Riff an Land, um in einem verlassenen Dorf ein Fest zu feiern. Beim Feiern wurden die Fische jedoch von den Dorfbewohnern überrascht und flüchteten ins Meer. In der Aufregung blieb ihnen keine Zeit, ihre bunte Festbemalung abzustreifen und sie sprangen geschmückt und bemalt in die Fluten. So kam es, dass die Fische im Riff heute so bunt und farbenprächtig sind. Die filmische Umsetzung der Legende bringt das einzigartige kulturelle Erbe von Papua-Neuguinea einem internationalen Publikum näher. Der animierte Kurzfilm ist eine engagierte Zusammenarbeit zwischen Künstlern aus Papua-Neuguinea und der Schweiz.

ICH HABE KEINE ANGST!
Regie: Marita Mayer | Deutschland, Norwegen 2022 | 7 min | Animationsfilm
Während eines Versteckspiels verlässt Vanja das helle Wohnzimmer und betritt einen schwach beleuchteten Innenhof. Dort gibt es viel zu viele dunkle Ecken, unheimliche Schatten und seltsame Geräusche. Um die Angst zu überwinden, verwandelt sich Vanja in einen gefährlichen Tiger!

DIE GESTIEFELTE KATZE
Regie: Britt Dunse | Deutschland 2021 | 10 min | Kurzspielfilm
Mit ungewöhnlichen Ideen und Raffinesse trickst die schlaue Katze den bösen Zauberer aus und findet einen Weg, den hilfsbereiten König und seine Tochter kennenzulernen. Mut, Zuversicht und Witz zeichnet die Katze aus, die die Chance ergreift, die Situation von ihrem Freund und Müllersohn Hans zum Guten zu wenden.

GIRLSBOYSMIX
Regie: Lara Aerts | Niederlande 2020 | 7 min | Dokumentarfilm
Warum ist es eigentlich so wichtig, ob man ein Junge oder ein Mädchen ist? Wenn Long erklärt, wie es sich anfühlt, intergeschlechtlich zu sein.

IN DER NATUR
Regie: Marcel Barelli | Schweiz 2021 | 5 min | Animationsfilm
In der Natur besteht ein Paar aus einem Männchen und einem Weibchen. Aber nicht immer! Ein Paar sind auch ein Weibchen und ein Weibchen. Oder ein Männchen und ein Männchen. Vielleicht wisst ihr es nicht, aber Homosexualität ist nicht nur eine menschliche Geschichte.

Dienstag, 19.03.2024, 9 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

SchulKinoWochen Sachsen

Ich habe keine Angst Marita Mayerjpg web

MO&FRIESE UNTERWEGS IN FABELHAFTER GESELLSCHAFT

Kurzfilmprogramm in barrierearmer Fassung (Einblendung in deutscher Gebärdensprache)
Programmlaufzeit: 60 Minuten, FSK: Ab 6 Jahre, Altersempfehlung ab 6 Jahre; Schulkino 1.-4. Klasse

Wenn wir uns umgucken, teilen wir die Welt und die Lebewesen um uns herum meistens sehr schnell ein. In Alt und Jung, Junge und Mädchen, reich und arm, stark und schwach, Groß und Klein, mutig und ängstlich und nicht zuletzt in Tier und Mensch. Dass aber häufig nicht alles so ist, wie wir es auf den ersten Blick annehmen, zeigen uns die sechs Filme des Programms. In Zusammenarbeit mit Kindern mit und ohne Hör- oder Sehbeeinträchtigung ist zudem eine Audiodeskription sowie eine Einblendung in Gebärdensprache erstellt worden, sodass das Programm barrierearm gezeigt werden kann.

GIRL POWER
Regie: Per Carleson | Schweden 2004 | 4 min | Kurzspielfilm
Eigentlich sollte es kein Problem sein, das Fahrrad mitzunehmen, aber ein kleines Transportproblem kann sich schnell in ein großes verwandeln. Der Film beweist, dass eine kleine List viel einbringen kann, besonders wenn man eine Frau in einem gewissen Alter ist.

 

IDODO
Regie: Ursula Ulmi | Schweiz 2022 | 10 min | Animationsfilm
Basierend auf einer Legende aus Papua-Neuguinea, wo die Regisseurin geboren wurde, erzählt IDODO wie die Rifffische zu ihren Farben kamen. Vor langer Zeit kamen Fische aus dem Riff an Land, um in einem verlassenen Dorf ein Fest zu feiern. Beim Feiern wurden die Fische jedoch von den Dorfbewohnern überrascht und flüchteten ins Meer. In der Aufregung blieb ihnen keine Zeit, ihre bunte Festbemalung abzustreifen und sie sprangen geschmückt und bemalt in die Fluten. So kam es, dass die Fische im Riff heute so bunt und farbenprächtig sind. Die filmische Umsetzung der Legende bringt das einzigartige kulturelle Erbe von Papua-Neuguinea einem internationalen Publikum näher. Der animierte Kurzfilm ist eine engagierte Zusammenarbeit zwischen Künstlern aus Papua-Neuguinea und der Schweiz.

ICH HABE KEINE ANGST!
Regie: Marita Mayer | Deutschland, Norwegen 2022 | 7 min | Animationsfilm
Während eines Versteckspiels verlässt Vanja das helle Wohnzimmer und betritt einen schwach beleuchteten Innenhof. Dort gibt es viel zu viele dunkle Ecken, unheimliche Schatten und seltsame Geräusche. Um die Angst zu überwinden, verwandelt sich Vanja in einen gefährlichen Tiger!

DIE GESTIEFELTE KATZE
Regie: Britt Dunse | Deutschland 2021 | 10 min | Kurzspielfilm
Mit ungewöhnlichen Ideen und Raffinesse trickst die schlaue Katze den bösen Zauberer aus und findet einen Weg, den hilfsbereiten König und seine Tochter kennenzulernen. Mut, Zuversicht und Witz zeichnet die Katze aus, die die Chance ergreift, die Situation von ihrem Freund und Müllersohn Hans zum Guten zu wenden.

GIRLSBOYSMIX
Regie: Lara Aerts | Niederlande 2020 | 7 min | Dokumentarfilm
Warum ist es eigentlich so wichtig, ob man ein Junge oder ein Mädchen ist? Wenn Long erklärt, wie es sich anfühlt, intergeschlechtlich zu sein.

IN DER NATUR
Regie: Marcel Barelli | Schweiz 2021 | 5 min | Animationsfilm
In der Natur besteht ein Paar aus einem Männchen und einem Weibchen. Aber nicht immer! Ein Paar sind auch ein Weibchen und ein Weibchen. Oder ein Männchen und ein Männchen. Vielleicht wisst ihr es nicht, aber Homosexualität ist nicht nur eine menschliche Geschichte.

Mittwoch, 20.03.2024, 9 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

WINDMU 1 Copyright DEFA Stiftung Helmut Mayjpg web

WUNSCHFILMSONNTAG: DIE FLIEGENDE WINDMÜHLE

Regie: Günter Rätz | DDR 1978 | 82 min | Puppentrickfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Literarische Vorlage: Günther Feustel "Die fliegende Windmühle", Kinderbuch

Olli hat Sorgen, ihr Zeugnis ist schlecht ausgefallen. Kurz entschlossen wirft sie den Ranzen über den Zaun und nimmt Reißaus. Der Hund Pinkus, ihr Freund, läuft hinterher, um Dummheiten zu verhindern. Sie treffen das Pferd Alexander, das schon einmal in einem Rennen gesiegt hat und sehr stolz darauf ist. Es braucht Bewunderer und schließt sich ihnen an. Die drei suchen Schutz vor einem Unwetter und verkriechen sich in einer Windmühle. Darin befindet sich ein Labor, in dem ein Professor experimentiert, während sein Krokodil Susi für sein leibliches Wohl sorgt. Ollis Neugier führt dazu, dass die Windmühle wie eine Rakete in den Weltraum startet. Nun erleben sie verschiedene Abenteuer, landen auf dem Traumstern, dem Knopfstern und einem Stern, der von froschartigen Wesen bewohnt ist. Hier werden sie freundlich empfangen und zu einem großen Gastmahl mit Gesang und Tanz eingeladen. Dem Professor gelingt es, den Windvulkan, der den Stern gefährdet, zu verstopfen. Das Glück der kleinen Bewohner zeigt Olli, wie schön es ist, Wissen für andere zu nutzen. Deshalb kehrt sie froh zur Erde zurück und wird die Schule besuchen, um Vulkaningenieur zu werden. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)
Altersempfehlung ab 6 Jahre
In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Animationsfilm (DIAF)

Sonntag, 10.03.2024, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

polar hauptmotiv cLuftkindfilmverleihjpg web

DIE WELT DER TRAUMTIERE

 

Das Programm ist eine Wundertüte voller Fantasie, Überraschungen und Abenteuer. Fünf Kurzfilme im Programm glänzen mit ihren eigenen Animationstechniken und dem besonderen Charme ihrer Herkunftsländer: Argentinien, Slowenien, Frankreich und Italien. Zu entdecken gibt es einzigartige Wesen und magische Kreaturen, Großstadtdschungel und Polarkreis, weite Landschaften und ein gemütliches Dorf, in dem spritzige Leckereien an den Bäumen wachsen. Wir schauen uns Vögel durch ein Fernglas an, tanzen mit den Sternen, fliegen durch die Luft. Willkommen in der fantastischen Welt der Animation!
Programmlaufzeit: ca. 50 Minuten, Altersempfehlung ab 4 Jahre

FLUMINA
Regie: Antonello Matarazzo | Italien 2021 | 3 min | Animationsfilm | Abenteuer / Fantasy | Ohne Dialog
Dieser Reigen kennt keinen Halt: Eigenartige Kreaturen tänzeln im Wald, gleiten über den Holzfußboden, fahren eine riesengroße Achterbahn. Ihr rhythmischer Gesang ist geradezu hypnotisch. Halt dich fest: Auch du wirst in seinen Bann gezogen!

URBAN OASIS
Regie: Hervé Bressaud | Frankreich 2020 | 9 min | Animationsfilm | Abenteuer | Ohne Dialog
Ohne Tiere und Pflanzen bleibt das Stadtleben traurig und grau. Doch eines Tages sprießt aus einem Tannenzapfen buntes Leben heraus - mit allerlei Arten von Flora und Fauna. Und wer sind hier die größten Stars? Die Vögel mit ihrem Federschmuck!

POLARSTERN
Regie: Levy Leonis, Al Bayati Laura, Michel Morgane, Briand Sara, Bentz Sélène, Hobadam Alice, Martin Fanny | Frankreich 2022 | 5 min | Animationsfilm | Abenteuer / Fantasy | Ohne Dialog
Ein kleiner Bär betrachtet einsam das Sternbild des Großen Bären im Himmel. Als plötzlich ein Stern aus dem Sternbild fällt, beschließt er, ihn zurückzubringen. Seine traumhafte Reise führt durch die lange Nacht und das brüchige Eismeer des Nordpols.

ZWISCHEN DEN PFLASTERSTEINEN
Regie: Nicolás Conte | Argentinien 2019 | 9 min | Animationsfilm | Fantasy / Action | Ohne Dialog
Kaugummis, Matsch und Kaffeereste in zerquetschten Pappbechern: Allerlei Unfug muss die zarte Blume, die inmitten des Asphaltdschungels wächst, über sich ergehen lassen. Doch der solidarische Straßenmülleimer hat eine rettende Idee.

SPUFFIES
Jaka Ivanc | Slowenien 2021 | 11 min | Animationsfilm | Fantasy | Ohne Dialog
Die flauschigen Spuffies können von den saftigen Jubees gar nicht genug bekommen. Doch was tun, wenn die leckeren Früchte alle sind? Auf der Suche nach Nachschub passieren sie einen düsteren Wald. Aber Vorsicht: Nicht nur Spuffies stehen auf Jubees!

 

Sonntag, 17.03.2024, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

polar hauptmotiv cLuftkindfilmverleihjpg web

DIE WELT DER TRAUMTIERE

 

Das Programm ist eine Wundertüte voller Fantasie, Überraschungen und Abenteuer. Fünf Kurzfilme im Programm glänzen mit ihren eigenen Animationstechniken und dem besonderen Charme ihrer Herkunftsländer: Argentinien, Slowenien, Frankreich und Italien. Zu entdecken gibt es einzigartige Wesen und magische Kreaturen, Großstadtdschungel und Polarkreis, weite Landschaften und ein gemütliches Dorf, in dem spritzige Leckereien an den Bäumen wachsen. Wir schauen uns Vögel durch ein Fernglas an, tanzen mit den Sternen, fliegen durch die Luft. Willkommen in der fantastischen Welt der Animation!
Programmlaufzeit: ca. 50 Minuten, Altersempfehlung ab 4 Jahre

FLUMINA
Regie: Antonello Matarazzo | Italien 2021 | 3 min | Animationsfilm | Abenteuer / Fantasy | Ohne Dialog
Dieser Reigen kennt keinen Halt: Eigenartige Kreaturen tänzeln im Wald, gleiten über den Holzfußboden, fahren eine riesengroße Achterbahn. Ihr rhythmischer Gesang ist geradezu hypnotisch. Halt dich fest: Auch du wirst in seinen Bann gezogen!

URBAN OASIS
Regie: Hervé Bressaud | Frankreich 2020 | 9 min | Animationsfilm | Abenteuer | Ohne Dialog
Ohne Tiere und Pflanzen bleibt das Stadtleben traurig und grau. Doch eines Tages sprießt aus einem Tannenzapfen buntes Leben heraus - mit allerlei Arten von Flora und Fauna. Und wer sind hier die größten Stars? Die Vögel mit ihrem Federschmuck!

POLARSTERN
Regie: Levy Leonis, Al Bayati Laura, Michel Morgane, Briand Sara, Bentz Sélène, Hobadam Alice, Martin Fanny | Frankreich 2022 | 5 min | Animationsfilm | Abenteuer / Fantasy | Ohne Dialog
Ein kleiner Bär betrachtet einsam das Sternbild des Großen Bären im Himmel. Als plötzlich ein Stern aus dem Sternbild fällt, beschließt er, ihn zurückzubringen. Seine traumhafte Reise führt durch die lange Nacht und das brüchige Eismeer des Nordpols.

ZWISCHEN DEN PFLASTERSTEINEN
Regie: Nicolás Conte | Argentinien 2019 | 9 min | Animationsfilm | Fantasy / Action | Ohne Dialog
Kaugummis, Matsch und Kaffeereste in zerquetschten Pappbechern: Allerlei Unfug muss die zarte Blume, die inmitten des Asphaltdschungels wächst, über sich ergehen lassen. Doch der solidarische Straßenmülleimer hat eine rettende Idee.

SPUFFIES
Jaka Ivanc | Slowenien 2021 | 11 min | Animationsfilm | Fantasy | Ohne Dialog
Die flauschigen Spuffies können von den saftigen Jubees gar nicht genug bekommen. Doch was tun, wenn die leckeren Früchte alle sind? Auf der Suche nach Nachschub passieren sie einen düsteren Wald. Aber Vorsicht: Nicht nur Spuffies stehen auf Jubees!

 

Sonntag, 03.03.2024, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

Freitagsreihe

20240308 Avantgarden

ADA - Das Archiv der Avantgarden in Dresden

Vortrag von Dr. Rudolf Fischer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Leiter des Archivs der Avantgarde

Nach sechsjähriger Bauzeit wird das „Archiv der Avantgarden – Egidio Marzona“ (ADA) als neue Institution am 5. Mai 2024 offiziell eröffnet. 

2016 schenkte Egidio Marzona den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) etwa 1,5 Millionen Kunstwerke und Objekte aus dem Bereich der künstlerischen Avantgarden des 20. Jahrhunderts. Die in Umfang und Struktur weltweit einmalige Sammlung bildet das Fundament des unmittelbar nach der Schenkung gegründeten „Archivs der Avantgarden“, kurz ADA. Diese Sammlung wird seinen Platz im aufwändig umgebauten Blockhaus finden. Das ab 1732 errichtete Gebäude mit Barockfassade nimmt in seiner neuen Funktion und neuem Innenleben eine Schlüsselposition direkt an der Elbe ein.

Im ebenso progressiven wie ästhetisch kühnen Entwurf des spanisch-deutschen Architekturbüros Nieto Sobejano Arquitectos wird die umfassende Sammlung in einem mächtigen, frei über der Ausstellungsebene schwebenden Kubus Platz finden. Damit entsteht ein architektonisch außergewöhnlicher Ort, der einen flexiblen Raum zum Forschen, Ausstellen und Diskutieren schafft.

Freitag, 8. März 2024, 19:30 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

Clubkino

20240327 Lurette

Die schöne Lurette

Die schöne Lurette – nach der gleichnamigen Operette von Jaques Offenbach

In einem opulent ausgestatteten DEFA-Film von 1960, Regie Prof. Gottfried Kolditz

Die schöne Lurette beruht auf der gleichnamigen Operette von Jacques Offenbach, die nach dessen Tod 1880 uraufgeführt wurde. Der Film entstand 1960 in den Studios Babelsberg. Es spielte das DEFA-Filmorchester, Dirigent Karl-Ernst Sasse. Es sang der Rundfunkchor Leipzig, Die Premiere war am 25. Dezember 1960 im Berliner Colosseum.  Mit über drei Millionen Zuschauern zählt Die schöne Lurette zu den erfolgreichsten DEFA-Produktionen.

Hervorragende Schauspiele wie Evelyn Cron, Otto Mellies, Hanjo Hasse, Marianne Wünscher und Sänger wie Ingeborg Wenglor, Martin Ritzmann, Rainer Süß u.v.a. verleihen dem Film einen unverwechselbaren Charme.

Paris im Jahre 1764:

Karneval in Paris zur Zeit Ludwig XV. Die reizende Wäscherin Lurette will das bunte Treiben nutzen, um den etwas schwerfälligen Zimmermann Campistrel eifersüchtig zu machen, damit er ihr endlich seine Liebe gesteht. Der aber ist mit der Fertigung der Spottfiguren für den Umzug beschäftigt. Lurettes Wege kreuzen die des Herzogs von Marly und ihre Pläne die seinen. Mit einer fingierten Hochzeit will er die hübsche Lurette für ein amouröses Abenteuer gewinnen und sie danach dem König als neue Mätresse zuführen. Durch das Eingreifen der couragierten Wäscherin Marcelline, des endlich aktiv werdenden Campistrel sowie der anderen kann die ahnungslos flirtende Lurette vor der schändlichen Intrige des Herzogs gerettet werden…

Auch diesmal halten wir für Sie eine Überraschung der besonderen Art bereit.

Freitag, 27. März 2024, 18 Uhr

Eintritt 7 €
zurück

Freitagsreihe

20240322 Fröhlich

Frank Fröhlich : Blaue Stunde

„Die Gitarre kann alles! Man muss sie nur lassen…“ ist das Motto all seiner Konzerte. Im neuen Programm verwebt Frank Fröhlich seine Eigenkompositionen mit witzigen Moderationen
und Gedichten von Joachim Ringelnatz, Wilhelm Busch, Erich Kästner - und Fröhlichen Fragen: Gibt es auch in unserem Leben eine „Blaue Stunde“? Ist das schnelle Gitarren-Tremolo fleißig geübt oder schlicht beginnender Alters-Tremor?

Frank Fröhlich - „Der Gitarrist der Stars“ - GITARRE PUR zur Blauen Stunde mit all ihren Möglichkeiten – das haben Sie so weder gehört noch gesehen!

Freitag, 22. März 2024, 19:30 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

Freitagsreihe

20240315 1 organoide

Was uns zum Menschen macht

Was uns zum Menschen macht: Organoide - in Zellkultur gewachsene Mini-Gehirne - verraten mehr

Vortrag von Prof. Dr. Wieland Huttner, Max-Planck Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik, Dresden

Mit musikalischer Umrahmung 

Wodurch unterscheidet sich unser Gehirn von dem des Schimpansen, unseres nächsten lebenden Verwandten, und von dem des Neanderthalers, unseres allernächsten Verwandten überhaupt?

Hirn-Organoide, also in Zellkultur gewachsene Mini-Gehirne, stellen eine neue Technologie dar, die es erlaubt, Antworten auf diese Fragen zu erhalten

Freitag, 15. März 2024, 19:30 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

Freitagsreihe

Vogel

Mozarts Star – Vogelgesang und Musik

Vortrag von Dr. Martin Päckert
Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Lautäußerungen von Vögeln sind nicht nur für die zoologische Forschung interessant. Auch Musiker haben sich zu allen Zeitepochen immer wieder vom erstaunlich vielfältigen Gesang der Vögel inspirieren lassen. Dr. Martin Päckert nimmt Sie mit auf eine vogelkundliche musikalische Reise von Mozart bis zur elektronischen Musik der Moderne.

Freitag, 1. März 2024, 19:30 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Fluchtjpg web

WINTERGESCHICHTEN

Animationsfilmprogramm für kleine und große Kinofreunde
Altersempfehlung ab 4 Jahre, Programmlaufzeit ca. 50 Minuten
In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Animationsfilm (DIAF)

DER KLEINE VOGEL UND DAS BLATT
Regie: Lena von Döhren | Schweiz 2012 | 4 min | Animationsfilm
Der Winterwind entreißt dem kleinen Vogel seinen besten Freund, das Blatt. Mutig folgt er ihm in den Wald und in die Welt hinaus und vergisst dabei fast, dass er sich vor dem hungrigen Fuchs in Acht nehmen sollte.
BANGO VASSIL
Regie: Vera Trajanova, Milen Vitanov | Deutschland, Bulgarien 2016 | 9 min | Animationsfilm
Die Geschichte eines unerwarteten Neujahrsfestes, die Reise zweier Kinder auf den Schultern eines Riesen und der Anfang einer wundervollen Freundschaft.
DIE GESTOHLENE NASE
Regie: Kurt Weiler | DDR 1955 | 12 min | Puppentrickfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme Dresden; Literarische Vorlage: Ingeborg Meyer-Rey "Die gestohlene Nase"
Karl, Katrinchen und Spatz fahren in den Winterferien zu ihrer Großmutter aufs Land. Unweit vom Haus bauen sie einen lustigen Schneemann mit Möhrennase. Am anderen Morgen ist die Nase verschwunden...
PAWO
Regie: Antje Hein | Deutschland 2015 | 8 min | Animationsfilm
Am Anfang gibt es nur ein kleines Mädchen. Unentschlossen steht es da, auf weißer Fläche. Dann bekommt es ein paar Skistöcke verpasst und wird von der zeichnenden Hand auf die Reise geschickt. Tief hinunter geht es, bis das Mädchen auf einen Gefährten trifft. Der jedoch weiß sich zu verwandeln. Und das Mädchen? Das weiß schon damit umzugehen. Denn ihr Skistock hat magische Kräfte …
DIE FLUCHT ZU DEN PINGUINEN
Regie: Günter Rätz | DDR 1984 | 9 min | Animationsfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme
Im Dorf blüht und grünt es noch, doch die Sonne steht schon tief. Der pausbäckige Herr Winter schleicht heran. Unter seinem Eishauch erstarrt das Leben in der Natur. Bald gewinnt die Sonne wieder an Kraft, der Winter muss sich nach heftiger Gegenwehr geschlagen geben. Brummend zieht er sich in die Gefilde des ewigen Eises zurück. Die Pinguine freuen sich über den prächtigen Spielgefährten.

Sonntag, 18.02.2024, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

MORFOS 1 Copyright DEFA Stiftung Manfred Henke Hans Schne

KINDERFASCHING IM CLUBKINO

Kurzfilme, Zaubershow & Kostümparty
Altersempfehlung ab 4 Jahre
Wir haben für Euch ein lustiges Kurzfilmprogramm ausgesucht und möchten Euch mit einer kleinen Zaubershow überraschen. Besonders freuen wir uns auf Eure Kostüme. Wir wollen mit Euch tanzen und spielen. Bringt alle Eure Freunde mit!

Filmprogramm:

META MORFOSS
Regie: Monika Anderson | DDR 1978 | 15 min | Zeichentrickfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme
Literarische Vorlage: Peter Hacks "Meta Morfoss", Kinderbuch
Meta Morfoss ist ein Kind voller Phantasie. Ihr Metamorphosentalent lässt sie Verwandlungen vom Engel bis zum Krokodil vollziehen. Oft ergeben sich daraus sonderbare Situationen, auf die ihre Mitmenschen mit Schelte oder freundlicher Zustimmung reagieren.

(Szenenphoto: Meta Morfoss © DEFA-Stiftung, Manfred Henke; Hans Schöne)

DAS TINTENTEUFELCHEN
Regie: Christl Wiemer | DDR 1957 | 7 min | Zeichentrickfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme
An einem Sommertag sitzt ein Mädchen im Garten und macht Schularbeiten. Die umherfliegenden Schmetterlinge lenken es von seinen Aufgaben ab. Es wirft seinen Federhalter weg und läuft den Faltern nach. An der Spitze der Schreibfeder bildet sich unterdessen ein kleiner Tintenteufel, der klecksend über das Rechenheft läuft und allerlei Unsinn treibt.

(Szenenfoto: Das Tintenteufelchen © DEFA-Stiftung, Werner Baensch)

MÄXCHEN PFIFFIG UND SEIN FREUND TÜTE - IM ZIRKUS
Regie: Hans-Ulrich Wiemer | DDR 1968 | 13 min | Zeichentrickfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme
Mäxchen Pfiffig und Tüte besuchen den Zirkus. In der Tierschau will Tüte den Löwen mit Sahnebonbons füttern, reizt ihn aber damit derartig, dass er aus dem Käfig ausbricht und Tüte verfolgt. Der versteckt sich in einer Kiste, die unglücklicherweise für die Raubtiernummer in die Arena gebracht wird. Dem Löwen haben Tütes Bonbons den Rachen verklebt. Er kann seine Nummer nicht vorführen. Nun entdeckt er auch noch Tüte in der Kiste. Die Situation ist so bedrohlich, dass Mäxchen seinem Freund zu Hilfe eilt. Schließlich endet alles gut und der Löwe erhält seinen Applaus... Und was passiert mit Mäxchen und Tüte? (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Sonntag, 11.02.2024, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Kiki 3jpg web

WEGE FINDEN

Das Kurzfilmprogramm des Verleihs der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Die kleinsten Zuschauer*innen sehen hier die oft so groß und unübersichtlich wirkende Welt spielerisch dargestellt. Die Protagonist*innen der Filme müssen ganz eigene Lösungen für alltägliche Hindernisse finden, Ängste überwinden und Neues lernen.
Wir unternehmen eine filmische Reise zur fünfjährigen Junu nach Nepal, bejubeln Kanarienvogel Kiki beim Weg in die Freiheit und stellen beim Fischen mit einer kleinen Katze einmal mehr fest, dass Freund*innen das Leben schöner machen. Ein Musikvideo erkundet in knalligen Tönen den Dschungel. Bei jedem der fünf Filme werden Augen und Ohren des Publikums angeregt, sich zu öffnen – für die leisen und lauten Momente dieses Programms, das sich für eine erste Film- und Kinoerfahrung ideal eignet.

KIKI LA PLUME / KIKI THE FEATHER
Regie: Julie Rembauville, Nicolas Bianco-Levrin | Frankreich 2020 | 6 min | Animationsfilm
Der Kanarienvogel Kiki kennt nur seinen Käfig und die alte Dame, die ihn füttert. Er träumt davon, draußen mit den anderen Vögeln zu fliegen. Als die Tür des Käfigs eines Tages offensteht, entwischt er und entdeckt die große weite Welt, in der man fliegen können muss. Ein freier Vogel zu sein, ist ganz schön beängstigend.
KOKONI ITE / STAY WITH ME
Regie: Rika Mayumi | Japan 2020 | 2 min | Animationsfilm
Dies ist die Geschichte von mir und meinem Hund, in der wir hier waren und ich vor mich hinträumte.
JUNU KO JUTTA / THE SHOE OF A LITTLE GIRL
Regie: Kedar Shrestha | Nepal 2019 | 13 min | Kurzspielfilm
Die fünfjährige Junu hat Schwierigkeiten, links und rechts voneinander zu unterscheiden. Ständig wird sie von Älteren gebeten, ihre Schuhe richtig anzuziehen. Sie kann ihr Problem jedoch nicht lösen. Als sie hereingelegt wird und ihre Schuhe wieder falsch herum anzieht, erfindet sie eine neue Lernstrategie.
MA MAMA / TOTO BONA LOKUA
Regie: Katy Wang | Großbritannien 2017 | 4 min | Musikvideo
Beim Erkunden eines wildgemusterten Dschungels trifft ein Liebespaar auf tierische Freunde.
FISKETUR / OUT FISHING
Regie: Uzi Geffenblad | Schweden 2018 | 9 min | Animationsfilm
Betty ist hungrig und allein und fischt nur Müll aus dem Fluss. Dann hat sie einen Geistesblitz und findet eine originelle Lösung. Doch der Weg zum Erfolg ist mit Fallen gespickt.
Programmlaufzeit: ca. 45 Minuten, Altersempfehlung ab 3 Jahren

Sonntag, 25.02.2024, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

Freitagsreihe

FR Uniklinik

Vom Stadtkrankenhaus zum Universitätsklinikum der Spitzenmedizin

Vortrag von Dr. Bernd Findeis

Das Krankenhaus Johannstadt erlebte eine spannende und wechselvolle Geschichte in der Kaiserzeit, der Weimarer Republik, während der Nazidiktatur und in der DDR. Jetzt gehört dieser Medizin-Campus zu den bedeutendsten Gesundheitsstandorten Deutschlands.

Freitag, 16. Februar 2024, 19:30 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

Benefiz-Kunstauktion

Auktionator klein

Benefiz-Kunstauktion

mit dem Leipziger Buch- und Kunstantiquariat Dr. Michael Ulbricht zugunsten der weiteren Sanierung des Lingnerschlosses

Gemälde, Zeichnungen & Grafiken

der „Leipziger Schule“ und anderer internationaler Künstler u.a. Neo Rauch, Rosa Loy, Max Klinger, Max Schwimmer, Max Pechstein, Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Marc Chagall, Joan Miró, Gerhard Marcks, Michael Triegel, aber auch Udo Lindenberg, Armin Müller-Stahl, Helge Schneider Otto Waalkes u.a.

Ein Teil des Erlöses kommt dem Lingnerschloss zugute.

Musikalische Umrahmung: Christian Garbosnik, 1. Kapellmeister der Staatsoperette Dresden

(Einlass 15:30 Uhr, Eintritt frei)

Sonntag, 10. März 2024, 16 Uhr, Vorbesichtigung ab 11 Uhr

zurück

ueber | dresden die neue Konzertreihe

ueber dresden logo

ueber | dresden

ueber | dresden Akt III der neue Konzertreihe im Schloss

Pop bis Jazz mit Johann von Ruthendorf (Cello) und Andrew Dulysh (Saxophon

Nachmittagskonzert im Hauptsaal. Der Dresdner Cellist Johann von Ruthendorf eröffnet das Konzert. Mit Soloprogramm und Loopstation verzaubert er durch meditative Kompositionen und Improvisation.

Andrew Dulysh reist aus Weimar an. Er füllt den zweiten Solo-Teil des Abends mit einem Programm für Saxophon. Improvisierend ertastet er Melodien, die – mal verhalten, mal ekstatisch – das Publikum in ihren Bann ziehen. 


 

Sonntag , 21.01.2024, 16:30 Uhr

Eintritt: 8€, erm. 5€

Ort: Festsaal EG im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Kiki 3jpg web

WEGE FINDEN

Das Kurzfilmprogramm des Verleihs der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Die kleinsten Zuschauer*innen sehen hier die oft so groß und unübersichtlich wirkende Welt spielerisch dargestellt. Die Protagonist*innen der Filme müssen ganz eigene Lösungen für alltägliche Hindernisse finden, Ängste überwinden und Neues lernen.
Wir unternehmen eine filmische Reise zur fünfjährigen Junu nach Nepal, bejubeln Kanarienvogel Kiki beim Weg in die Freiheit und stellen beim Fischen mit einer kleinen Katze einmal mehr fest, dass Freund*innen das Leben schöner machen. Ein Musikvideo erkundet in knalligen Tönen den Dschungel. Bei jedem der fünf Filme werden Augen und Ohren des Publikums angeregt, sich zu öffnen – für die leisen und lauten Momente dieses Programms, das sich für eine erste Film- und Kinoerfahrung ideal eignet.

KIKI LA PLUME / KIKI THE FEATHER
Regie: Julie Rembauville, Nicolas Bianco-Levrin | Frankreich 2020 | 6 min | Animationsfilm
Der Kanarienvogel Kiki kennt nur seinen Käfig und die alte Dame, die ihn füttert. Er träumt davon, draußen mit den anderen Vögeln zu fliegen. Als die Tür des Käfigs eines Tages offensteht, entwischt er und entdeckt die große weite Welt, in der man fliegen können muss. Ein freier Vogel zu sein, ist ganz schön beängstigend.
KOKONI ITE / STAY WITH ME
Regie: Rika Mayumi | Japan 2020 | 2 min | Animationsfilm
Dies ist die Geschichte von mir und meinem Hund, in der wir hier waren und ich vor mich hinträumte.
JUNU KO JUTTA / THE SHOE OF A LITTLE GIRL
Regie: Kedar Shrestha | Nepal 2019 | 13 min | Kurzspielfilm
Die fünfjährige Junu hat Schwierigkeiten, links und rechts voneinander zu unterscheiden. Ständig wird sie von Älteren gebeten, ihre Schuhe richtig anzuziehen. Sie kann ihr Problem jedoch nicht lösen. Als sie hereingelegt wird und ihre Schuhe wieder falsch herum anzieht, erfindet sie eine neue Lernstrategie.
MA MAMA / TOTO BONA LOKUA
Regie: Katy Wang | Großbritannien 2017 | 4 min | Musikvideo
Beim Erkunden eines wildgemusterten Dschungels trifft ein Liebespaar auf tierische Freunde.
FISKETUR / OUT FISHING
Regie: Uzi Geffenblad | Schweden 2018 | 9 min | Animationsfilm
Betty ist hungrig und allein und fischt nur Müll aus dem Fluss. Dann hat sie einen Geistesblitz und findet eine originelle Lösung. Doch der Weg zum Erfolg ist mit Fallen gespickt.
Programmlaufzeit: ca. 45 Minuten, Altersempfehlung ab 3 Jahren

Sonntag, 04.02.2024, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

RUEB01 3 Copyright DEFA Stiftung Rolf Hofmann web

MÄRCHENZEIT

Märchenfilme aus dem DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Altersempfehlung ab 7 Jahre - ein Programm für die ganze Familie, Programmlaufzeit ca. 60Minuten;

DIE SIEBEN RABEN
Regie: Christl Wiemer | DDR 1969 | 22 min | Zeichentrick
Welch eine Freude. Nach sieben Söhnen bekommt eine Bauernfamilie endlich ein Mädchen. Doch das Familienglück ist kurz. Eine böse Fee wird nicht zur Taufe eingeladen und verwandelt zur Strafe die sieben Brüder in Raben. Als das Mädchen heranwächst und mit sieben Jahren von dieser Geschichte erfährt, macht sie sich auf den Weg, um ihre Brüder zu befreien.

RÜBEZAHL UND DER SCHUSTER
Regie: Stanislav Latal | DDR/Tschechoslowakei 1975 | 15 min | Puppentrickfilm
Vor langer Zeit lebte im Riesengebirge ein Schuster mit seiner Frau. Die hatte ihre liebe Not mit ihm, denn er stahl, was ihm in die Finger kam. Die Frau wusste sich keinen Rat und bat Rübezahl um Hilfe. Der verwandelte den Schuster in eine Vogelscheuche. Nun stand er in Regen und Kälte, jammerte erbärmlich und bereute seine Diebereien. Die Schustersfrau kümmerte sich mitleidig um ihren gestraften Mann. Rübezahl war gerührt und gab ihm seine ursprüngliche Gestalt zurück. Fortan wollte der Schuster vom Stehlen nichts mehr wissen. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

TOLPATSCH
Regie: Jörg d'Bomba | DDR 1988 | 24 min | Flachfigurenfilm
Der gutmütige und starke junge „Tolpatsch“, der immer die Wahrheit sagt, macht sich mit einem Zauberschwert und einem lustigen Raben auf den Weg um zu ergründen, wofür er denn taugt. Nach einigen Abenteuern findet er schließlich seine Bestimmung.

Sonntag, 21.01.2024, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

Kurzfilmtag im Clubkino

teufelschnee kurzfilmtag web

Trickfilmstars aus dem DEFA-Studio

KASPERLE, TEUFELCHEN & FREUNDE
Trickfilmstars aus dem DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Altersempfehlung ab 4 Jahre, Programmlaufzeit ca. 45 Min, Kita-Gruppen sind herzlich willkommen!
In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Animationsfilm (DIAF)

Wir möchten mit Euch den Kurzfilmtag feiern und haben ein tolles Programm mit beliebten Filmen aus dem DEFA-Studio für Trickfilme ausgesucht. Besonders freuen wir uns auf das freche Teufelchen. Hoffentlich wird er uns nicht die Naschereien wegfuttern. Lasst Euch überraschen!

Filmprogramm:
BEI DER FEUERWEHR WIRD DER KAFFEE KALT
Regie: Rudolf Schraps | DDR 1970 | 18 min | Puppentrickfilm
Laufend schrillt bei der Feuerwehr die Alarmglocke, denn Sturm und Feuer richten Schaden an und Tiere müssen gerettet werden. Die Feuerwehrleute kommen nicht dazu, ihre Kaffeepause zu halten. Das trifft den Jüngsten der Einsatzgruppe am härtesten. Genosse Meier knurrt schon der Magen, wenn er nur die Möglichkeit einer Essenspause wittert.

ALARM IM KASPERLETHEATER
Regie: Lothar Barke | DDR 1960 | 16 min | Zeichentrickfilm
Nachts zwischen zwölf und eins geht es im Kasperletheater lustig zu. Kasper, Gretel, die Hexe, der Räuber, der König und das Krokodil, sie alle essen Pfannkuchen für ihr Leben gern. Da hätte ihnen beinahe der kleine Teufel den Spaß verdorben. Er verschwand nämlich mit sämtlichen Pfannkuchen. Sofort machten sich alle zur Verfolgung über Land und Wasser auf.

Donnerstag, 21.12.2023, 10 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

GEORGISCHES KINO IM LINGNERSCHLOSS

WAS SEHEN WIR WENN WIR ZUM HIMMEL SCHAUEN still 1 Grandfilm

Georgier in Dresden e.V. präsentiert:

WAS SEHEN WIR, WENN WIR ZUM HIMMEL SCHAUEN?
Regie, Buch: Alexandre Koberidze, Deutschland/Georgien 2021, 150 min,
georgische OV mit dt. UT, FSK: ab 12
Im Anschluss an die Filmvorführung: Musik, Wein und kulinarische Spezialitäten aus Georgien

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als sich Lisa und Giorgi in der georgischen Stadt Kutaissi für einen kurzen Moment begegnen. Die Liebe erwischt sie so plötzlich, dass sie sogar vergessen, sich gegenseitig ihre Namen zu verraten. Bevor sie beide wieder ihrer Wege gehen, vereinbaren sie, sich am nächsten Tag zu treffen. Doch die beiden ahnen nicht, dass sie einem Fluch zum Opfer fallen. Gelingt es ihnen, sich wiederzusehen? Und falls es ihnen gelingt, werden sie sich wiedererkennen? Das Leben in der Stadt geht währenddessen weiter, die Straßenhunde streunen herum, die Fußballweltmeisterschaft beginnt und eine Filmcrew, die sich der Aufgabe verschrieben hat, die wahre Liebe zu finden, könnte Lisas und Giorgis Rettung sein …

Alexandre Koberidzes zweiter Spielfilm feierte seine Weltpremiere im Internationalen Wettbewerb der 71. Berlinale 2021 und wurde dort mit dem FIPRESCI-Preis ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche internationale Festivalauftritte, am Jahresende 2021 wurde WAS SEHEN WIR, WENN WIR ZUM HIMMEL SCHAUEN? von vielen internationalen Publikationen zu einem der besten Filme des Jahres gewählt, u. a. von Sight & Sound, Film Comment, Cinema Scope, Slate und The Hollywood Reporter.

Pressestimmen:
„Ein wunderschönes modernes Märchen über Liebe, Fußball und die Geheimnisse des Lebens.“ New York Times
„Eine Ode an die Poesie des Kinos.“ Filmstarts
„Der Zauber des Alltags, in schlichter Schönheit und voll zärtlicher Komik.“ kino-zeit.de
„Eine unglaublich reife, stilistisch selbstbewusste und verblüffend vielschichtige Meisterleistung.“ RBB

Montag, 4. Dezember 2023, 17 Uhr

Eintrittspreise Clubkino Abendveranstaltungen: 7 Euro

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

RUEB01 3 Copyright DEFA Stiftung Rolf Hofmann web

KURZ VOR WEIHNACHTEN: MÄRCHENZEIT

Märchenfilme aus dem DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Altersempfehlung ab 7 Jahre - ein Programm für die ganze Familie, Programmlaufzeit ca. 90 Minuten; im Anschluss an die Filmvorführung: Kleines Klavierkonzert im Sternensaal mit Natalia Yakovenko
In Anwesenheit des Kameramanns Rolf Hofmann (RÜBEZAHL UND DER SCHUSTER) und der Figurengestalterin Martina Großer (TOLPATSCH)

Adventszeit ist Märchenzeit! Mutige Mädchen, tollpatschige Jungen und ein schlauer Berggeist – das alles präsentiert der DEFA-Filmverleih in seinem Programm zum KURZFILMTAG 2023. Unter dem Titel "Märchenzeit" gibt es drei Märchenfilme für Kinder zu entdecken. In "Die sieben Raben" zieht eine kleine Schwester mutig und entschlossen los, um ihre sieben verzauberten Brüder zu retten. Rübezahl, der Berggeist aus dem Riesengebirge hat es in "Rübezahl und der Schuster" mit einem Mann zu tun, der das Stehlen nicht lassen kann und in "Tolpatsch" macht sich ein gutmütiger und starker junger Mann auf den Weg
um zu ergründen, wofür er denn taugt. Nach einigen Abenteuern findet er schließlich seine Bestimmung.

Filmprogramm:
DIE SIEBEN RABEN
Regie: Christl Wiemer | DDR 1969 | 22 min | Zeichentrick
Welch eine Freude. Nach sieben Söhnen bekommt eine Bauernfamilie endlich ein Mädchen. Doch das Familienglück ist kurz. Eine böse Fee wird nicht zur Taufe eingeladen und verwandelt zur Strafe die sieben Brüder in Raben. Als das Mädchen heranwächst und mit sieben Jahren von dieser Geschichte erfährt, macht sie sich auf den Weg, um ihre Brüder zu befreien.

RÜBEZAHL UND DER SCHUSTER
Regie: Stanislav Latal | DDR/Tschechoslowakei 1975 | 15 min | Puppentrickfilm
Vor langer Zeit lebte im Riesengebirge ein Schuster mit seiner Frau. Die hatte ihre liebe Not mit ihm, denn er stahl, was ihm in die Finger kam. Die Frau wusste sich keinen Rat und bat Rübezahl um Hilfe. Der verwandelte den Schuster in eine Vogelscheuche. Nun stand er in Regen und Kälte, jammerte erbärmlich und bereute seine Diebereien. Die Schustersfrau kümmerte sich mitleidig um ihren gestraften Mann. Rübezahl war gerührt und gab ihm seine ursprüngliche Gestalt zurück. Fortan wollte der Schuster vom Stehlen nichts mehr wissen. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

TOLPATSCH
Regie: Jörg d'Bomba | DDR 1988 | 24 min | Flachfigurenfilm
Der gutmütige und starke junge „Tolpatsch“, der immer die Wahrheit sagt, macht sich mit einem Zauberschwert und einem lustigen Raben auf den Weg um zu ergründen, wofür er denn taugt. Nach einigen Abenteuern findet er schließlich seine Bestimmung.

Sonntag, 17.12.2023, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Guenther falls in love web

ADVENTSKINO

Weihnachtsgeschichten für die ganze Familie
Altersempfehlung ab 4 Jahre, Programmlaufzeit ca. 60 Minuten, In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Animationsfilm (DIAF)
Filmprogramm:
HIRSCH HEINRICH
Regie: Günter Rätz | DDR 1964 | 13 min | Zeichentrickfilm
Im Zoologischen Garten trifft ein neuer Bewohner ein: Hirsch Heinrich. Die Kinder begrüßen ihn begeistert. Bald hat der Hirsch Freunde gefunden. Als der Winter gekommen ist, wundert sich Hirsch Heinrich, dass die Kinder auf einmal ausbleiben. So macht er sich auf den Weg, sie zu suchen. Dabei sieht er, dass die Kinder auch den Waldtieren eine Weihnachtsfreude machen wollen. Schnell kehrt er in den Zoo zurück. Alle freuen sich, dass er wieder da ist. Die Kinder haben ihn schon sehnlichst erwartet, weil sie auch für ihn eine Weihnachtsüberraschung haben. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)
BANGO VASSIL
Regie: Vera Trajanova, Milen Vitanov | Deutschland, Bulgarien 2016 |8:30 min | Animationsfilm
Die Geschichte eines unerwarteten Neujahrsfestes, die Reise zweier Kinder auf den Schultern eines Riesen und der Anfang einer wundervollen Freundschaft.

DIE WEIHNACHTSGANS AUGUSTE
Regie: Günter Rätz |DDR 1984 | 22 min | Puppentrickfilm
Literarische Vorlage: Friedrich Wolf "Die Weihnachtsgans Auguste" Erzählung
Herr Kammersänger Löwenhaupt kauft für das bevorstehende Weihnachtsfest eine lebende Gans, die einen vortrefflichen Braten abgeben soll. Die Mitglieder der Familie freunden sich schnell mit der Gans Auguste an, und keiner ist bereit, das Tier zu schlachten, geschweige denn zu essen. Also versucht der Kammersänger, ein starker Mann zu sein, aber auch er scheitert. So bleibt Auguste in der Familie und wird der Spielkamerad der Kinder. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

EMILIE
Regie: Alla Churikova | Deutschland 2011 | 9 min |Animationsfilm
Musik: Frieder Zimmermann, Chor des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden
"Sind Gänse wirklich nur zum Essen da?" Mit dieser Frage wird die kleine Gans Emilie konfrontiert, als sie erfährt, dass sie gemeinsam mit ihren Gänseschwestern an einen Fleischer verkauft werden soll. Und dass, obwohl ihr Bauer immer so nett zu ihnen war, es ihnen nie an irgendetwas gefehlt hat und er ihnen sogar das Singen beigebracht hat. In ihrer Not flüchtet die kleine Gans Emilie kurz vor Weihnachten vom Bauernhof in die große Stadt, um hinter das Geheimnis ihrer wahren Bestimmung zu kommen. Ein liebevoll erzähltes Weihnachtsmärchen aus Dresden.

GÜNTER FALLS IN LOVE
Regie: Josephine Lohoar Self | Irland 2020 | 2 min | Animationsfilm
Es ist Weihnachten, Familienhund Günter beobachtet, wie die Familie ihre Geschenke auspackt. Als das Kind einen alten Plüsch-Hund einfach beiseitestellt, der als Familienerbstück weitergegeben werden soll, ist es um Günter geschehen.

Sonntag, 10.12.2023, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

ueber | dresden die neue Konzertreihe

ueber dresden logo

ueber | dresden

ueber | dresden die neue Konzertreihe im Schloss

"Nach der Premiere der neuen Konzertreihe ueber|dresden, Ende Oktober 2023, starten drei junge Musiker:innen erneut zwei musikalische Blöcke im Hauptsaal. 

Viktor Stryapin studiert seit 2022 akustische Gitarre in Dresden. Im Duett mit Johanna Bohrig (Blockflöte/Gesang) wird neben barocken Klängen auch lateinamerikanische Gitarrenmusik präsentiert. Es erklingen Werke von John Dowland und Roland Dyens. 

Henri Reichmann ist gebürtiger Radebeuler und studiert Schlagzeug in Leipzig. Er ist in den verschiedensten Konstellationen, u.a. mit dem Vincent-Meissner-Trio, im Studio und auf Tournee. Im Schloss bringt er die Facetten des Schlagzeugs als Solo-Instrument zu Gehör: Improvisation und Free-Jazz. 

Das Projekt wird vom Amt für Kultur- und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden gefördert

 

Sonntag , 17.12.2023, 16 Uhr

Eintrittspreise: 5,- €

Ort: Festsaal EG im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobil: 0179-234 00 24



zurück

Freitagsreihe

20231124 FR A Fürst

Verkehrslärm aktuell - Vom Düsenjäger zum Elektroauto

Vortrag von Dr. Peter Fürst

16 Prozent der Deutschen sind nach Berechnungen des Umweltbundesamts (2018) Belastungen ausgesetzt, die gesundheitliche Gefährdungen wie die Erhöhung des Herzinfarktrisikos mit sich bringen. Verkehrslärm als omnipräsente Belästigung wird anhand der Schallquellen Flugzeug, Schienen- und Straßenverkehr vorgestellt. Schließlich wird die Frage gestellt, ob und wie leise sind Elektroautos?

Freitag, 24. November 2023, 19:30 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

KURZ.FILM.TOUR. zu Gast im Clubkino

SunsetSingers filmstill 1 Jessica Poon web

KURZ.FILM.TOUR.

KURZ.FILM.TOUR. zu Gast im Clubkino

Nominierungen und Preisträgerfilme des Deutschen Kurzfilmpreises 2022
In Kooperation mit der AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm
Programmlaufzeit ca. 100 Minuten mit Filmgespräch
Wir freuen uns auf den Besuch der Regisseurin & Kamerafrau Minze Tummescheit und des Regisseurs Arne Hektor, die Ihren Film URBAN SOLUTIONS persönlich vorstellen.

SORTES
Regie, Buch: Mónica Martins Nunes, Deutschland 2021, Dokumentarfilm, Portugiesisch m. dt. UT, 39 min
Sonderpreis des Deutschen Kurzfilmpreises für den besten mittellangen Film

Unter der Erntesonne und dem Gesang der Zikaden entwirft Mónica Martins Nunes ein bewegendes Porträt der Serra de Serpa, einer trockenen Region im Süden Portugals, die von der Landflucht betroffen ist.

SUNSET SINGERS
Regie, Buch, Animation, Schnitt: Jessica Poon, Deutschland 2022, Animationsfilm, Kantonesisch m. dt. UT, 11 min
Nominierung in der Kategorie Animationsfilm bis 30 Minuten Laufzeit

Hongkong 2019: Long und Sophie, ein pensioniertes Ehepaar, sind Amateursänger. Trotz der sozialen Unruhen findet ihre Gesangsaufführung wie gewohnt statt. Während Sophie früh am Veranstaltungsort eintrifft und sich vorbereiten kann, wird Long durch unerwartete Umstände in der U-Bahn aufgehalten. SUNSET SINGERS verbindet Animation mit dokumentarischem Material, das 2019 während der Proteste gegen die Auslieferung von Gefangenen gefilmt wurde. Der Film ist ein fiktionaler Kommentar auf die parallelen Lebensrealitäten von Menschen aus Hongkong.

URBAN SOLUTIONS
Regie, Buch: Arne Hector, Vini?cius Lopes, Luciana Mazeto, Minze Tummescheit
Kamera: Minze Tummescheit

Deutschland 2022, Experimentalfilm, Dokumentarfilm, Deutsch/ brasilianisches Portugiesisch m. dt. UT, 30 min
Nominierung in der Kategorie Experimentalfilm bis 30 Minuten Laufzeit

Während der Kolonialzeit bereist ein europäischer Künstler Brasilien und berichtet in Briefen und Zeichnungen von seinen Eindrücken. 200 Jahre später starrt ein Portier auf die Bilder der Überwachungskameras und denkt über seinen Beruf und das Verhältnis zu seinen Arbeitgebern nach. Alles scheint in bester Ordnung. Bis die Bilder des europäischen Künstlers auftauchen und mit ihnen die Albträume der Vergangenheit. Ist es nur ein Albtraum, oder ist es ein Aufruf zur Revolte?

Im Rahmen des 35. FILMFEST DRESDEN wurde der Film mit dem Goldenen Reiter der Jugendjury im Nationalen Wettbewerb geehrt.

Dienstag, 21.11.2023, 19 Uhr

Eintrittspreise Clubkino Abendveranstaltungen: 7 Euro

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Emilie web

ADVENTSKINO

Weihnachtsgeschichten für die ganze Familie
Altersempfehlung ab 4 Jahre, Programmlaufzeit ca. 60 Minuten, In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Animationsfilm (DIAF)
Filmprogramm:
HIRSCH HEINRICH
Regie: Günter Rätz | DDR 1964 | 13 min | Zeichentrickfilm
Im Zoologischen Garten trifft ein neuer Bewohner ein: Hirsch Heinrich. Die Kinder begrüßen ihn begeistert. Bald hat der Hirsch Freunde gefunden. Als der Winter gekommen ist, wundert sich Hirsch Heinrich, dass die Kinder auf einmal ausbleiben. So macht er sich auf den Weg, sie zu suchen. Dabei sieht er, dass die Kinder auch den Waldtieren eine Weihnachtsfreude machen wollen. Schnell kehrt er in den Zoo zurück. Alle freuen sich, dass er wieder da ist. Die Kinder haben ihn schon sehnlichst erwartet, weil sie auch für ihn eine Weihnachtsüberraschung haben. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)
BANGO VASSIL
Regie: Vera Trajanova, Milen Vitanov | Deutschland, Bulgarien 2016 |8:30 min | Animationsfilm
Die Geschichte eines unerwarteten Neujahrsfestes, die Reise zweier Kinder auf den Schultern eines Riesen und der Anfang einer wundervollen Freundschaft.

DIE WEIHNACHTSGANS AUGUSTE
Regie: Günter Rätz |DDR 1984 | 22 min | Puppentrickfilm
Literarische Vorlage: Friedrich Wolf "Die Weihnachtsgans Auguste" Erzählung
Herr Kammersänger Löwenhaupt kauft für das bevorstehende Weihnachtsfest eine lebende Gans, die einen vortrefflichen Braten abgeben soll. Die Mitglieder der Familie freunden sich schnell mit der Gans Auguste an, und keiner ist bereit, das Tier zu schlachten, geschweige denn zu essen. Also versucht der Kammersänger, ein starker Mann zu sein, aber auch er scheitert. So bleibt Auguste in der Familie und wird der Spielkamerad der Kinder. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

EMILIE
Regie: Alla Churikova | Deutschland 2011 | 9 min |Animationsfilm
Musik: Frieder Zimmermann, Chor des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden
"Sind Gänse wirklich nur zum Essen da?" Mit dieser Frage wird die kleine Gans Emilie konfrontiert, als sie erfährt, dass sie gemeinsam mit ihren Gänseschwestern an einen Fleischer verkauft werden soll. Und dass, obwohl ihr Bauer immer so nett zu ihnen war, es ihnen nie an irgendetwas gefehlt hat und er ihnen sogar das Singen beigebracht hat. In ihrer Not flüchtet die kleine Gans Emilie kurz vor Weihnachten vom Bauernhof in die große Stadt, um hinter das Geheimnis ihrer wahren Bestimmung zu kommen. Ein liebevoll erzähltes Weihnachtsmärchen aus Dresden.

GÜNTER FALLS IN LOVE
Regie: Josephine Lohoar Self | Irland 2020 | 2 min | Animationsfilm
Es ist Weihnachten, Familienhund Günter beobachtet, wie die Familie ihre Geschenke auspackt. Als das Kind einen alten Plüsch-Hund einfach beiseitestellt, der als Familienerbstück weitergegeben werden soll, ist es um Günter geschehen.

Sonntag, 03.12.2023, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

0 film linverno web

ENTDECKUNGEN MACHEN

Kurzfilmprogramm der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen – Oberhausen on Tour
Altersempfehlung ab 8 Jahre, Programmlauzeit ca. 60 min

Sieben Filme, in denen wir die Kindheit als Zeit des Ausprobierens, des Rumspinnens und Genießens erleben. Erfahrungen werden gesammelt, Selbsterkenntnis gewonnen. Die Kindheit ist aber auch die Zeit, in der das Treffen von eigenen Entscheidungen mit Hürden und Hindernissen verbunden ist, die nicht immer frei von ernsten Themen und traurigen Erlebnissen sind. Dieses Programm lädt Kinder wie Erwachsene zu einer Reise durch diese Vielfalt ein. Es erzählt von der Trägheit eines Sommernachmittags ebenso wie vom Verlust eines geliebten Menschen, vom Klimawandel oder dem aufregenden Gefühl, seine Angst zu überwinden und über sich hinauszuwachsen. Ein Programm für Kinder ab acht Jahren, in dem eine Reihe junger Menschen aufbrechen, um neue Entdeckungen zu machen.

ICE SPIDER
Regie: Cheryl Rondeau | Kanada 2018 | 3 Min. | Animationsfilm | ohne Dialoge
In diesem experimentellen Kurzfilm geht es um die Wolfspinne Pardosa glacialis, eine im Norden Kanadas verbreitete Spinnenart. Mit dem Klimawandel wächst ihre Population und die räuberische Veranlagung der fleischfressenden und kannibalistischen Spinne zeigt sich immer deutlicher.

HEIDI BEIM GERÄUSCHEMACHER
Regie: Christian Frei | Schweiz 2016 | 14 Min. | Dokumentarfilm | Sprache Swiss-German/German
Anuk Steffen spielt die Titelrolle im neuen „Heidi“-Film. Sie führt die Zuschauer in ein mysteriöses Studio, wo sie eine Szene aus einer der ersten Kinoadaptionen des berühmten Schweizer Romans vertont.

PLODY MRAK? | WOLKENFRÜCHTE
Regie: Kate?ina Karhánková | Tschechische Republik 2017 | 10:30 Min. | Animationsfilm | ohne Dialoge
Die Geschichte eines kleinen Pelztiers, das eine große Entdeckung macht, als es seine Angst vor dem Unbekannten überwindet.

DIE ÜBERGABE
Regie: Leonhard Hoffmann | Deutschland 2018 | 13. Min. | Kurzfilmfilm | Sprache deutsch
Zwei Autofahrten und ein Ort im Nirgendwo. Ein siebenjähriger Junge darf das erste Mal seine Mutter besuchen, nachdem sich seine Eltern getrennt haben. Gemeinsam mit seinem Vater wartet er am vereinbarten Treffpunkt auf sie.

MA MAMA / MEINE MAMA
Regie: Katy Wang | Frankreich 2017 | 4 Min. | Animationsfilm | ohne Dialoge
Beim Erkunden eines wildgemusterten Dschungels trifft ein Liebespaar auf tierische Freunde.

ELZO
Regie: Suzana Botosi | Brasilien 2018 | 3. Min. | Kurzspielfilm | ohne Dialoge
Mithilfe seiner Fantasie macht sich Elzo im Hinterhof einen schönen Tag.

L’INVERNO / WINTER
Regie: Gurli Bachmann | Deutschland 2018 | 6 Min. | Animationsfilm | ohne Dialoge
Ein Kater sucht seinen verschwundenen Freund. Er glaubt, ihn in den Wolken zu sehen und legt eine Wolkensammlung an. Er sammelt, bis er merkt, dass er die Erinnerung an seinen Freund schon lange im Herzen trägt. »l‘inverno« ist ein Animationsfilm, der vom Festhaltenwollen handelt. Vom langsamen Abschied nehmen und vom Begrüßen des Neuen.

Sonntag, 26.11.2023, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Das Blatt 2 web

Tschechisch-Deutsche Kulturtage 2023

ANIMACZECH
Animationskurzfilme für Kinder
Filme von Studierenden und Absolvent*innen der tschechischen Filmfakultäten
Filmgäste: Aliona Baranova & Veronika Zacharová
Altersempfehlung ab 4 Jahre, Programmlaufzeit ca. 80 min, Filmgespräche in deutscher und tschechischer Sprache (mit Dolmetscherin)

Wir beteiligen uns erstmals an den Tschechisch-Deutschen Kulturtagen und präsentieren ein besonderes Kurzfilmprogramm mit großartigen Filmen für Klein und Groß. Eine bunte Mischung aus Techniken und Stilen der Student*innen und Absolvent*innen der Prager FAMU sowie der Tomáš Bata Univerzität Zlín. Einigen steht der Studiums-Abschluss noch bevor, Martin Smatana hat mit DER DRACHEN bereits über 60 Preise weltweit gewonnen und sich z.B. bei der Berlinale präsentiert.

LÍSTEK / DAS BLATT
Regie: Aliona Baranova | CZ 2020 | 5 min
Ein großer Seemann bekommt von einem kleinen Mädchen ein Herbstblatt. Es erinnert ihn an seine Heimat. Wie lange war er schon nicht mehr dort gewesen? Er läuft los, um seine alten Eltern zu treffen. Was wird er dort vorfinden?

DOMEK / DAS HÄUSCHEN
Regie: Veronika Zacharová | CZ 2016 | 5 min
Eine kurze animierte Geschichte aus einer Welt, die der unseren ähnlich und doch ein wenig anders ist. Alles beginnt damit, dass eine Familie ihr kleines Haus in der Vorstadt verlässt. Das Haus lässt es aber nicht so einfach auf sich beruhen. Es begibt sich auf eine Reise, um seine Familie wiederzufinden. Der einzige Hinweis ist eine leuchtend rote Visitenkarte, die durch die Stadt in ein seltsames Viertel mit seltsamen, elektrischen Häusern führt. Wird es dort seine Besitzer finden?

ZÁKLADY UM?NÍ / GRUNDLAGEN DER KUNST
Regie: Leo Bruges | CZ 2021 | 5 min
Die kleine Natalie träumt davon, eine Künstlerin zu werden: Aber ihr stehen viele Hindernisse im Weg - vor allem ein böser Kunstlehrer und seine gefürchtete rote Pfeife. Eines Tages bricht Natalie in ihre Schule ein und versucht, allen zu zeigen, was es bedeutet, eine echte Künstlerin zu sein.

ODPUS? / NICHT SO AUFPLUSTERN
Regie: Alžbeta Macáková Mišejková | CZ 2022 | 8 min
Ein märchenhafter Animationsfilm über den Groll in der Kindheit und die daraus resultierenden Gefühle der Ungerechtigkeit. Darüber, wie schwer es sein kann, diese Gefühle zu verarbeiten, sich zu versöhnen und zu verzeihen.
Zwei kleine Mädchen spielen mit dem Ball. Doch nach einem kleinen Streit werden sie wütend aufeinander. Ihr Ärger lässt sie sich aufblähen wie Luftballons und sie fliegen bis in die Wolken. Die Mädchen sitzen dort oben fest und wissen nicht, wie sie wieder herunterkommen und ihr Kätzchen retten sollen, das im Baum festsitzt.

POUŠT?T DRAKA / DER DRACHEN
Regie: Martin Smatana | CZ, SK, PL 2019 | 13 min
Der Film behandelt das Thema Tod, aber auf einfache, metaphorische und symbolische Weise anhand der Beziehung zwischen dem kleinen Jungen und seinem Großvater. Er erklärt, dass keiner von uns ewig hier ist und dass alle Lebewesen sterben müssen, zeigt aber auch, dass der Tod nicht das Ende unserer Reise bedeutet.

SCHOVKA / DAS VERSTECKSPIELEN
Regie: Barbora Halírová | CZ 2019 | 7 min
Vor der Kulisse eines Kinderspiels entfaltet sich eine Geschichte über das Vergehen und die Wahrnehmung von Zeit. Um zu gewinnen, wird ein kleiner Junge zum alten Mann, und sein Leben wird auf ein Versteckspiel reduziert. Aus den Erinnerungen an die Kindheit entstehen poetische Wortspiele, und es wird eine Geschichte erzählt, die auch einem Erwachsenen nahe geht.

POD MRAKEM / BEWÖLKT
Regie: Filip Diviak, Zuzana Zupová | CZ 2018 | 5 min
Ein wunderschöner Sommertag auf einer kleinen Insel. Und genau diesen Tag will Herr Zwerg nutzen, um sich zu sonnen! Er wird jedoch von einer Wolke daran gehindert, die sich heimlich direkt auf die Sonne setzt. Herr Zwerg ist entsprechend verärgert, aber zum Glück weiß er, wie man mit solch trickreichen Wolken umgeht.

JEŽEK / DER IGEL
Regie: Daniela Hýbnerová | CZ 2023 | 2 min
Kann ein Igel schwimmen?

Programm:
https://www.tdkt.info/events/2023/animationskurzfilme-fuer-kinder-4/

Sonntag, 12.11.2023, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

0 film linverno web

ENTDECKUNGEN MACHEN

Kurzfilmprogramm der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen – Oberhausen on Tour
Altersempfehlung ab 8 Jahre, Programmlauzeit ca. 60 min

Sieben Filme, in denen wir die Kindheit als Zeit des Ausprobierens, des Rumspinnens und Genießens erleben. Erfahrungen werden gesammelt, Selbsterkenntnis gewonnen. Die Kindheit ist aber auch die Zeit, in der das Treffen von eigenen Entscheidungen mit Hürden und Hindernissen verbunden ist, die nicht immer frei von ernsten Themen und traurigen Erlebnissen sind. Dieses Programm lädt Kinder wie Erwachsene zu einer Reise durch diese Vielfalt ein. Es erzählt von der Trägheit eines Sommernachmittags ebenso wie vom Verlust eines geliebten Menschen, vom Klimawandel oder dem aufregenden Gefühl, seine Angst zu überwinden und über sich hinauszuwachsen. Ein Programm für Kinder ab acht Jahren, in dem eine Reihe junger Menschen aufbrechen, um neue Entdeckungen zu machen.

ICE SPIDER
Regie: Cheryl Rondeau | Kanada 2018 | 3 Min. | Animationsfilm | ohne Dialoge
In diesem experimentellen Kurzfilm geht es um die Wolfspinne Pardosa glacialis, eine im Norden Kanadas verbreitete Spinnenart. Mit dem Klimawandel wächst ihre Population und die räuberische Veranlagung der fleischfressenden und kannibalistischen Spinne zeigt sich immer deutlicher.

HEIDI BEIM GERÄUSCHEMACHER
Regie: Christian Frei | Schweiz 2016 | 14 Min. | Dokumentarfilm | Sprache Swiss-German/German
Anuk Steffen spielt die Titelrolle im neuen „Heidi“-Film. Sie führt die Zuschauer in ein mysteriöses Studio, wo sie eine Szene aus einer der ersten Kinoadaptionen des berühmten Schweizer Romans vertont.

PLODY MRAK? | WOLKENFRÜCHTE
Regie: Kate?ina Karhánková | Tschechische Republik 2017 | 10:30 Min. | Animationsfilm | ohne Dialoge
Die Geschichte eines kleinen Pelztiers, das eine große Entdeckung macht, als es seine Angst vor dem Unbekannten überwindet.

DIE ÜBERGABE
Regie: Leonhard Hoffmann | Deutschland 2018 | 13. Min. | Kurzfilmfilm | Sprache deutsch
Zwei Autofahrten und ein Ort im Nirgendwo. Ein siebenjähriger Junge darf das erste Mal seine Mutter besuchen, nachdem sich seine Eltern getrennt haben. Gemeinsam mit seinem Vater wartet er am vereinbarten Treffpunkt auf sie.

MA MAMA / MEINE MAMA
Regie: Katy Wang | Frankreich 2017 | 4 Min. | Animationsfilm | ohne Dialoge
Beim Erkunden eines wildgemusterten Dschungels trifft ein Liebespaar auf tierische Freunde.

ELZO
Regie: Suzana Botosi | Brasilien 2018 | 3. Min. | Kurzspielfilm | ohne Dialoge
Mithilfe seiner Fantasie macht sich Elzo im Hinterhof einen schönen Tag.

L’INVERNO / WINTER
Regie: Gurli Bachmann | Deutschland 2018 | 6 Min. | Animationsfilm | ohne Dialoge
Ein Kater sucht seinen verschwundenen Freund. Er glaubt, ihn in den Wolken zu sehen und legt eine Wolkensammlung an. Er sammelt, bis er merkt, dass er die Erinnerung an seinen Freund schon lange im Herzen trägt. »l‘inverno« ist ein Animationsfilm, der vom Festhaltenwollen handelt. Vom langsamen Abschied nehmen und vom Begrüßen des Neuen.

Sonntag, 05.11.2023, 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

Meine Frau macht Musik

20231129 MFMM A

DEFA-Musikfilm: Meine Frau Macht Musik

Das ClubKino im Lingnerschloss präsentiert in Kooperation mit dem Förderforum der Staatsoperette:
Meine Frau macht Musik | DEFA-Musikfilm 1958 | Buch und Regie: Hans Heinrich | mit Lore Frisch, Günther Simon, Evelyn Künneke u.a.
 
Die Zusammenarbeit zwischen den Fördervereinen des  Lingnerschlosses und der Staatsoperette Dresden trägt erste Früchte und erfreuliche Ergebnisse mit der neuen Reihe “DEFA-Operettenfilmklassiker im Clubkino“.
Den Auftakt haben wir mit „Mazurka der Liebe – Der Bettelstudent“ gemacht und mit einem Paukenschlag mit „Orpheus in der Unterwelt“ mit Schwung und vielen Überraschungen fortgesetzt. Und um es mit Wilhelm Busch zu sagen:“…und der Dritte folgt sogleich“… 
 
Wir laden Sie sehr herzlich zu einem neuen Filmklassiker ins Clubkino  ein. Erleben Sie einen Musik- und Revuefilm der DEFA von 1958 mit viel Schwung, Tanz und Musik von Gerd Natschinski.
„Meine Frau macht Musik“ – eine musikalische Komödie 
 
Nach zehnjähriger glücklicher Ehe kommt es Gerda Wagner, Mutter zweier Kinder, plötzlich in den Sinn, eine Karriere als Schlagersängerin zu versuchen. Eine zufällige Begegnung zwischen der ehemaligen Gesangsschülerin mit noch immer schöner Stimme und dem umschwärmten italienischen Sänger Fabiani ließ den alten Traum wieder aufleben. Nun setzt sie alles daran, ihn zu verwirklichen – sehr zum Ärger ihres Gatten. Ihn treibt die Eifersucht auf Fabiani zum Alkohol, und der wiederum treibt ihn zum Varieté…  Darsteller: Evelyn Künneke (Daisy), Günther Simon (Gustl), Lore Frisch (Gerda), Alexander Hegarth (Fabiani), Kurt Schmidtchen, Ruth Kommerell u.v.a.
 
Genießen Sie mit uns einen weiteren und heiteren Film der DEFA mit viel Musik und vielleicht Ihnen auch noch vielen bekannten Darstellern im Clubkino.  
Kartenbestellung (dringend empfohlen): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Mittwoch, 29. November 2023, 18 Uhr

Eintrittspreise Clubkino Abendveranstaltungen: 7 Euro 
Ort: Kinosaal im Lingnerschloss
Kartenreservierung Kinoveranstaltung : Kontakt Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

FFDD23 Kids1Katze Julia Ocker 2022 web

KINOLINO - 30. Filmfest für junges Publikum

LIRUM LARUM LÖFFELSTIEL
Internationales Kurzfilmprogramm des 35. FILMFEST DRESDEN 2023
Mit Moderation des Jungen Kuratoriums und Filmgesprächen

Essen verbindet – seid dabei und verkostet mit unseren Protagonist:innen wunderhafte Gerichte und feiert zauberbare Partys! In all dem Trubel kommen Freundschaft, Mut und Witz natürlich nicht zu kurz. Das eine oder andere urkomische Tier erwartet Euch, und natürlich freuen auch wir uns auf Euren Besuch. Doch damit nicht genug: Im Anschluss an Mister Papers Geburtstagsfeier begeben wir uns mit Miss Paper auf Reisen und entdecken die Welt, wie sie die 5. Klasse der Melli-Beese-Oberschule im Workshop der Trickfilmschule Fantasia gestaltet hat.

Programmlaufzeit: ca. 45 Minuten, Altersempfehlung: 5-8 Jahre

KATZE
Regie: Julia Ocker, Deutschland 2022, 2D Animation, 3:37 min, ohne Dialog
Die Katze hat ein besonders leckeres Rezept: Mäusesuppe!

MISTER PAPER HAT GEBURTSTAG
Regie: Steven de Beul, Ben Tesseur, Deutschland, Belgien, Niederlande 2021, Legetrick, 5 min, deutsche Sprachfassung
Mister Paper schneidet und klebt sich die Welt zusammen, die er sich wünscht. Für jede Situation findet er eine Lösung, indem er etwas Neues ausschneidet oder aufklebt. Sogar für seinen Geburtstag.

MISS PAPER ENTDECKT DIE WELT
Drehbuch/Regie/Animation: 5. Klasse der Melli-Beese-Oberschule Dresden, Workshop Legetrick 2023 mit Mandy Müller & Francie Liebschner, in Kooperation mit Balance Film GmbH Dresden
Produktion: Trickfilmschule Fantasia Dresden e.V.

DIE MÜCKE PIEKS AM TELEFON
Regie: Maria Steinmetz, Deutschland 2022, Puppentrick/Knetanimation, 5:30 min, deutsche OV
Die kleine Mücke Pieks ist sehr durstig. Auf der Suche nach etwas Trinkbarem landet sie in der Kanzlei eines Anwalts, wo sie einen seltsamen Anruf entgegennehmen muss.

THE SMORTLYBACKS COME BACK!
Regie: Ted Sieger, Schweiz 2022, 3D Animation, 8:15 min, ohne Dialog
TamLin von den Little People reist mit seiner Herde Smortlybacks durch eine karge Welt auf der Suche nach grünen Weiden. Sie stranden am Ufer des Ozeans. Mit Hilfe der Meerjungfrau TamSin und ihren Smortlysharks überqueren sie den Ozean und finden ein Happy End.

ICH HABE KEINE ANGST!
Regie: Marita Mayer, Deutschland/Norwegen 2022, 2D Animation, 7 min, deutsche OV
Während eines Versteckspiels läuft Vanja aus der hellen Wohnung hinaus in den dunklen Hinterhof, in dem es von finsteren Schatten und merkwürdigen Geräuschen nur so wimmelt. Um die eigene Angst zu überwinden, wird Vanja zu einem furchtlosen Tiger.

LA SOUPE DE FRANZY
Regie: Ana Chubinidze, Frankreich/Georgien 2021, Puppentrick/Stop Motion, 8:30 min, ohne Dialog
Die einsame außerirdische Köchin Franzy entdeckt, dass ihre spezielle rosa Suppe nicht nur köstlich, sondern auch magisch ist, als sie das Essen mit hungernden Kreaturen auf einem fremden Planeten teilt.

Dienstag, 10.Oktober 2023; 09:30 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

Wir dürfen Ihnen zur Öffnungsveranstaltung unserer neuen Konzertreihe ueber|dresden die zwei Pianisten Lukas Kummer und Michael Ryndyk vorstellen. Beide Musiker sind Absolventen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik und Lukas Kummer mittlerweile Student an der Hochschule für Musik in Hannover. Im ersten Teil des Programms werden Sie klassische Klaviermusik – eine Auswahl von Haydn bis Chopin – zu hören bekommen. Nach einer Pause betritt das junge Jazz-Duo „silas & freda" die Bühne und präsentiert neben Jazz-Standards auch erstmalig ihre eigenen Kompositionen. Ein Sonntag im Herbst ist kaum schöner zu verbringen.

 

Das Projekt wird durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden gefördert.

Premiere der Konzertreihe

Foto 1

 ueber|dresden

Premiere der Konzertreihe
ueber|dresden

Wir dürfen Ihnen zur Öffnungsveranstaltung unserer neuen Konzertreihe ueber|dresden die zwei Pianisten Lukas Kummer und Michael Ryndyk vorstellen. Beide Musiker sind Absolventen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik und Lukas Kummer mittlerweile Student an der Hochschule für Musik in Hannover. Im ersten Teil des Programms werden Sie klassische Klaviermusik – eine Auswahl von Haydn bis Chopin – zu hören bekommen. Nach einer Pause betritt das junge Jazz-Duo „silas & freda" die Bühne und präsentiert neben Jazz-Standards auch erstmalig ihre eigenen Kompositionen. Ein Sonntag im Herbst ist kaum schöner zu verbringen.

Das Projekt wird durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden gefördert.

Sonntag, 29. Oktober 2023; 16 Uhr

Eintritt: 5 Euro

Ort: Festsaal

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

GEORGISCHES KINO IM LINGNERSCHLOSS

Ekvtime 02 web

Georgier in Dresden e.V. präsentiert

EKVTIME: MAN OF GOD
Regie: Nikoloz Khomasuridze
Spielfilm; Georgien 2018, 132 Minuten, FSK 18, georgische Originalfassung mit engl. Untertiteln
Ekvtime Takaishvili war ein bekannter Archäologe, Numismatiker und Lehrer, der während seiner 24-jährigen Emigration in Frankreich von 1921 bis 1945 zum Hüter des nationalen goldenen, antiken und heiligen Schatzes von Sakartvelo wurde und kein einziges Stück verlor oder verkaufte, um zu überleben.
In Anwesenheit des Regisseurs Nikoloz Khomasuridze und des Hauptdarstellers Rezo Chkhikvishvili

Vorprogramm: georgische Musikerinnen und Musiker
Im Anschluss an die Filmvorführung: Wein und kulinarische Spezialitäten aus Georgien

Dienstag, 31. Oktober 2023; 15 - 20 Uhr

Eintrittspreise Clubkino Abendveranstaltungen: 7 Euro

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Planet Willi Filmstill 02 web

MITMACH-KINO für Kinder

Kurzfilmprogramm mit unterhaltsamen Moderationen - ein Projekt der Deutschen Film- und Medienbewertung FBW
Programmlaufzeit: ca. 80 Minuten, Altersempfehlung ab 5 Jahre

BENDE SIRA
Regie: Ismet Ergün, Deutschland & Türkei 2007, Kurzspielfilm, 11 min
Dieser Film erzählt in einer universellen Sprache von der Magie des Kinos und seiner Bilder. Irgendwo auf einem Platz in Istanbul haben Kinder ein Spiel erfunden. Der Abzählreim entscheidet jedes Mal neu, wer von ihnen an diesem Tag ins Kino geht, denn das gesammelte Geld reicht leider nicht für alle.

VIRTUOS VIRTUELL
Regie, Animation: Thomas Stellmach & Maja Oschmann, Deutschland 2013, Animationsfilm, 7 min
Mit abstrakten Tuschezeichnungen visualisiert der Film die Ouvertüre zu Louis Spohrs Oper "Der Alchymist". Einer geheimen Choreographie folgend, wird eine Geschichte erzählt, die in der Musik selbst angelegt scheint.

 

EIN FRIEDLICHER TAG
Regie, Animation: Sieglinde Hamacher, DDR 1985, Animationsfilm, 4 min
Ein Käfer flüchtet in wilder Jagd vor einem Vogel. Schließlich findet er Schutz in einem Spalt und wähnt sich in Sicherheit – aber zu früh gefreut! In bunten Filzmalfarben gezeichnet und rasant animiert.

PLANET WILLI
Regie: Sören Wendt, Buchvorlage: Birte Müller, Deutschland 2015, Animationsfilm, 10 min
Willi ist ein ganz besonderes Kind, denn er kommt von einem anderen Planeten. Er hat sich aber schnell an das Leben auf der Erde gewöhnt. Willi liebt das Leben und das Leben liebt ihn zurück!

MOBILE
Regie, Animation: Verena Fels, Deutschland 2010, Animationsfilm, 7 min
Eine Kuh, die auf einer Seite eines Mobile hängt, sehnt sich nach Gesellschaft. Auf der anderen Seite befinden sich viele andere Tiere, die mit der Kuh jedoch nichts anfangen können. Kurzerhand nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand. Mit seinen bunten Farben und einer rasanten Geschichte macht dieser Film einfach riesigen Spaß!

In Kooperation mit der Deutschen Film- und Medienbewertung FBW

Sonntag, 22. Oktober 2023; 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

WOOLLY TOWN WOOLLY HEAD web

DAS FEUERROTE SPIELMOBIL

Kurzfilmprogramm der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen
Programmlaufzeit: ca. 50 Minuten, Altersempfehlung ab 6 Jahre

Sechs kurze Filme hat die in der Tschechoslowakei geborene Filmemacherin Vera Neubauer Anfang der 70er Jahre für die Kinderserie „Das feuerrote Spielmobil“ animiert. Fünf Folgen rund um die Freunde Pip und Bessie wurden wiederentdeckt, restauriert und werden erstmals im Kino gezeigt. Außerdem beinhaltet das Programm noch ihre späteren Woolly-Filme, in denen dann alles aus Wolle gestaltet ist. Annie und ihre Welt sind mit der Stricknadel entstanden.

PIP AND BESSIE
Regie: Vera Neubauer, Anna Fodorova, UK 1973/75, Animationsfilm, 24 min, ohne Dialoge
Die fünf Episoden „Die Zeichnung“, „Die Brille“, „Der Apfel“, „Der Zirkus“ und „Der Magier“ vermitteln Werte wie Ehrlichkeit und Großzügigkeit, ohne dabei moralisch den Zeigefinger zu heben.

WOOLLY WOLF
Regie: Vera Neubauer, UK 2001, Animationsfilm, 5 min, ohne Dialoge
Fressen und gefressen werden – in dieser Fassung des Märchens Rotkäppchen sind die Rollen ein wenig vertauscht.

WOOLLY TOWN – WOOLLY HEAD
Regie: Vera Neubauer, UK 2005, Animationsfilm, 6 min, ohne Dialoge
Die kleine Annie gerät durch ihre Tagträumereien im Klassenzimmer immer wieder in Schwierigkeiten.

Sonntag, 29. Oktober 2023; 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

FFDD23 Kids2 Le chteau malfique enfants 22 web

KINOLINO - 30. Filmfest für junges Publikum

MÄRCHENHAFT
Internationales Kurzfilmprogramm des 35. FILMFEST DRESDEN 2023
Mit Moderation des Jungen Kuratoriums und Filmgesprächen, Originalfassungen mit deutscher Live-Synchronisation
Ein Angebot für Hortgruppen 3.-4. Klasse

Neue Freundschaften schließen und alte bestärken, auf Abenteuer ziehen und sich auch mal etwas gruseln – das erwartet Euch in unserem fantastischen Programm. Lasst Euch verzaubern und begleitet unsere Filmheld:innen dabei, sich selbst und fremde Welten ganz (neu) zu entdecken!

Programmlaufzeit: ca. 60 Minuten, mit Moderation und Filmgesprächen

NAISSANCE DES OASIS
BIRTH OF THE OASES
Regie: Marion Jamault, Frankreich 2022, Animationsfilm, 9:17 min, Französische OV mit Live-Synchronisation
Eine kaltblütige Schlange und ein heißblütiges Kamel werden enge Freund:innen.

DEER
Regie: Hadi Babaeifar, Iran 2022, Kurzspielfilm, 13:39 min, Farsi OV mit Live-Synchronisation
Ehsan lebt mit seiner Familie in einem abgelegenen Dorf im Norden des Iran. Sein kleiner Bruder hat eine Krankheit, die von den Ärzt:innen nicht geheilt werden kann. Ehsans Familie lässt ihn nichts über den Gesundheitszustand des Bruders wissen. Er findet selbst heraus, was passiert.

 

 

ODPUS?
DON’T BLOW IT UP
Regie: Alžbeta Ma?áková Mišejková, Tschechische Republik 2022, Animationsfilm, 8:18 min, ohne Dialoge
Zwei Mädchen spielen mit einem Ball. Nach einem Streit werden sie wütend aufeinander. Durch ihren Ärger blasen sie sich auf wie Luftballons und fliegen hoch in die Wolken. Die Mädchen sitzen fest und wissen nicht, wie sie herunterkommen und ihr Kätzchen retten sollen.

HEKSENFEE
WITCHFAIRY
Regie: Cedric Igodt, David Van de Weyer, Belgien/Bulgarien 2022, Animationsfilm, 15 min, ohne Dialoge
Eine junge Fee lebt in einem Schloss im Himmel. Sie ist es leid, eine Fee zu sein. Sie muss immer süß sein, rosa Kleider tragen und mit Zauberstäben wedeln. Deshalb will sie eine Hexe werden. Wie Hexen will sie frech sein, sich schmutzig machen und auf einem Besen fliegen.

LE CHÂTEAU MALÉFIQUE
THE EVIL CASTLE
Regie, Drehbuch, Animation: 22 Kinder, Belgien 2021, Animationsfilm, 5 min, Französische OV mit Live-Synchronisation
Eine Gruppe von Kindern, die Orangenen, macht sich auf eine lange Reise, um eine andere Gruppe von Kindern, die Blauen, zu treffen. Die Orangenen machen Halt in einem sehr seltsamen Schloss. Dort verschwindet ihre Betreuerin. Alle machen sich auf die Suche nach ihr.

 

Donnerstag, 12.Oktober 2023, 9.30 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

FFDD23 Kids2 DonT Blow it up Miejkov web

KINOLINO - 30. Filmfest für junges Publikum

MÄRCHENHAFT
Internationales Kurzfilmprogramm des 35. FILMFEST DRESDEN 2023
Mit Moderation des Jungen Kuratoriums und Filmgesprächen, Originalfassungen mit deutscher Live-Synchronisation
Ein Angebot für Hortgruppen 3.-4. Klasse

Neue Freundschaften schließen und alte bestärken, auf Abenteuer ziehen und sich auch mal etwas gruseln – das erwartet Euch in unserem fantastischen Programm. Lasst Euch verzaubern und begleitet unsere Filmheld:innen dabei, sich selbst und fremde Welten ganz (neu) zu entdecken!

Programmlaufzeit: ca. 60 Minuten, mit Moderation und Filmgesprächen

NAISSANCE DES OASIS
BIRTH OF THE OASES
Regie: Marion Jamault, Frankreich 2022, Animationsfilm, 9:17 min, Französische OV mit Live-Synchronisation
Eine kaltblütige Schlange und ein heißblütiges Kamel werden enge Freund:innen.

DEER
Regie: Hadi Babaeifar, Iran 2022, Kurzspielfilm, 13:39 min, Farsi OV mit Live-Synchronisation
Ehsan lebt mit seiner Familie in einem abgelegenen Dorf im Norden des Iran. Sein kleiner Bruder hat eine Krankheit, die von den Ärzt:innen nicht geheilt werden kann. Ehsans Familie lässt ihn nichts über den Gesundheitszustand des Bruders wissen. Er findet selbst heraus, was passiert.

 

 

ODPUS?
DON’T BLOW IT UP
Regie: Alžbeta Ma?áková Mišejková, Tschechische Republik 2022, Animationsfilm, 8:18 min, ohne Dialoge
Zwei Mädchen spielen mit einem Ball. Nach einem Streit werden sie wütend aufeinander. Durch ihren Ärger blasen sie sich auf wie Luftballons und fliegen hoch in die Wolken. Die Mädchen sitzen fest und wissen nicht, wie sie herunterkommen und ihr Kätzchen retten sollen.

HEKSENFEE
WITCHFAIRY
Regie: Cedric Igodt, David Van de Weyer, Belgien/Bulgarien 2022, Animationsfilm, 15 min, ohne Dialoge
Eine junge Fee lebt in einem Schloss im Himmel. Sie ist es leid, eine Fee zu sein. Sie muss immer süß sein, rosa Kleider tragen und mit Zauberstäben wedeln. Deshalb will sie eine Hexe werden. Wie Hexen will sie frech sein, sich schmutzig machen und auf einem Besen fliegen.

LE CHÂTEAU MALÉFIQUE
THE EVIL CASTLE
Regie, Drehbuch, Animation: 22 Kinder, Belgien 2021, Animationsfilm, 5 min, Französische OV mit Live-Synchronisation
Eine Gruppe von Kindern, die Orangenen, macht sich auf eine lange Reise, um eine andere Gruppe von Kindern, die Blauen, zu treffen. Die Orangenen machen Halt in einem sehr seltsamen Schloss. Dort verschwindet ihre Betreuerin. Alle machen sich auf die Suche nach ihr.

 

Mittwoch, 11.Oktober 2023, 9.30 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

FFDD23 Kids1Katze Julia Ocker 2022 web

KINOLINO - 30. Filmfest für junges Publikum

LIRUM LARUM LÖFFELSTIEL
Internationales Kurzfilmprogramm des 35. FILMFEST DRESDEN 2023
Mit Moderation des Jungen Kuratoriums und Filmgesprächen

Essen verbindet – seid dabei und verkostet mit unseren Protagonist:innen wunderhafte Gerichte und feiert zauberbare Partys! In all dem Trubel kommen Freundschaft, Mut und Witz natürlich nicht zu kurz. Das eine oder andere urkomische Tier erwartet Euch, und natürlich freuen auch wir uns auf Euren Besuch. Doch damit nicht genug: Im Anschluss an Mister Papers Geburtstagsfeier begeben wir uns mit Miss Paper auf Reisen und entdecken die Welt, wie sie die 5. Klasse der Melli-Beese-Oberschule im Workshop der Trickfilmschule Fantasia gestaltet hat.

Programmlaufzeit: ca. 45 Minuten, Altersempfehlung: 5-8 Jahre

KATZE
Regie: Julia Ocker, Deutschland 2022, 2D Animation, 3:37 min, ohne Dialog
Die Katze hat ein besonders leckeres Rezept: Mäusesuppe!

MISTER PAPER HAT GEBURTSTAG
Regie: Steven de Beul, Ben Tesseur, Deutschland, Belgien, Niederlande 2021, Legetrick, 5 min, deutsche Sprachfassung
Mister Paper schneidet und klebt sich die Welt zusammen, die er sich wünscht. Für jede Situation findet er eine Lösung, indem er etwas Neues ausschneidet oder aufklebt. Sogar für seinen Geburtstag.

MISS PAPER ENTDECKT DIE WELT
Drehbuch/Regie/Animation: 5. Klasse der Melli-Beese-Oberschule Dresden, Workshop Legetrick 2023 mit Mandy Müller & Francie Liebschner, in Kooperation mit Balance Film GmbH Dresden
Produktion: Trickfilmschule Fantasia Dresden e.V.

DIE MÜCKE PIEKS AM TELEFON
Regie: Maria Steinmetz, Deutschland 2022, Puppentrick/Knetanimation, 5:30 min, deutsche OV
Die kleine Mücke Pieks ist sehr durstig. Auf der Suche nach etwas Trinkbarem landet sie in der Kanzlei eines Anwalts, wo sie einen seltsamen Anruf entgegennehmen muss.

THE SMORTLYBACKS COME BACK!
Regie: Ted Sieger, Schweiz 2022, 3D Animation, 8:15 min, ohne Dialog
TamLin von den Little People reist mit seiner Herde Smortlybacks durch eine karge Welt auf der Suche nach grünen Weiden. Sie stranden am Ufer des Ozeans. Mit Hilfe der Meerjungfrau TamSin und ihren Smortlysharks überqueren sie den Ozean und finden ein Happy End.

ICH HABE KEINE ANGST!
Regie: Marita Mayer, Deutschland/Norwegen 2022, 2D Animation, 7 min, deutsche OV
Während eines Versteckspiels läuft Vanja aus der hellen Wohnung hinaus in den dunklen Hinterhof, in dem es von finsteren Schatten und merkwürdigen Geräuschen nur so wimmelt. Um die eigene Angst zu überwinden, wird Vanja zu einem furchtlosen Tiger.

LA SOUPE DE FRANZY
Regie: Ana Chubinidze, Frankreich/Georgien 2021, Puppentrick/Stop Motion, 8:30 min, ohne Dialog
Die einsame außerirdische Köchin Franzy entdeckt, dass ihre spezielle rosa Suppe nicht nur köstlich, sondern auch magisch ist, als sie das Essen mit hungernden Kreaturen auf einem fremden Planeten teilt.

Sonntag, 15.Oktober 2023; 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

FFDD23 Kids1Katze Julia Ocker 2022 web

KINOLINO - 30. Filmfest für junges Publikum

LIRUM LARUM LÖFFELSTIEL
Internationales Kurzfilmprogramm des 35. FILMFEST DRESDEN 2023
Mit Moderation des Jungen Kuratoriums und Filmgesprächen

Essen verbindet – seid dabei und verkostet mit unseren Protagonist:innen wunderhafte Gerichte und feiert zauberbare Partys! In all dem Trubel kommen Freundschaft, Mut und Witz natürlich nicht zu kurz. Das eine oder andere urkomische Tier erwartet Euch, und natürlich freuen auch wir uns auf Euren Besuch. Doch damit nicht genug: Im Anschluss an Mister Papers Geburtstagsfeier begeben wir uns mit Miss Paper auf Reisen und entdecken die Welt, wie sie die 5. Klasse der Melli-Beese-Oberschule im Workshop der Trickfilmschule Fantasia gestaltet hat.

Programmlaufzeit: ca. 45 Minuten, Altersempfehlung: 5-8 Jahre

KATZE
Regie: Julia Ocker, Deutschland 2022, 2D Animation, 3:37 min, ohne Dialog
Die Katze hat ein besonders leckeres Rezept: Mäusesuppe!

MISTER PAPER HAT GEBURTSTAG
Regie: Steven de Beul, Ben Tesseur, Deutschland, Belgien, Niederlande 2021, Legetrick, 5 min, deutsche Sprachfassung
Mister Paper schneidet und klebt sich die Welt zusammen, die er sich wünscht. Für jede Situation findet er eine Lösung, indem er etwas Neues ausschneidet oder aufklebt. Sogar für seinen Geburtstag.

MISS PAPER ENTDECKT DIE WELT
Drehbuch/Regie/Animation: 5. Klasse der Melli-Beese-Oberschule Dresden, Workshop Legetrick 2023 mit Mandy Müller & Francie Liebschner, in Kooperation mit Balance Film GmbH Dresden
Produktion: Trickfilmschule Fantasia Dresden e.V.

DIE MÜCKE PIEKS AM TELEFON
Regie: Maria Steinmetz, Deutschland 2022, Puppentrick/Knetanimation, 5:30 min, deutsche OV
Die kleine Mücke Pieks ist sehr durstig. Auf der Suche nach etwas Trinkbarem landet sie in der Kanzlei eines Anwalts, wo sie einen seltsamen Anruf entgegennehmen muss.

THE SMORTLYBACKS COME BACK!
Regie: Ted Sieger, Schweiz 2022, 3D Animation, 8:15 min, ohne Dialog
TamLin von den Little People reist mit seiner Herde Smortlybacks durch eine karge Welt auf der Suche nach grünen Weiden. Sie stranden am Ufer des Ozeans. Mit Hilfe der Meerjungfrau TamSin und ihren Smortlysharks überqueren sie den Ozean und finden ein Happy End.

ICH HABE KEINE ANGST!
Regie: Marita Mayer, Deutschland/Norwegen 2022, 2D Animation, 7 min, deutsche OV
Während eines Versteckspiels läuft Vanja aus der hellen Wohnung hinaus in den dunklen Hinterhof, in dem es von finsteren Schatten und merkwürdigen Geräuschen nur so wimmelt. Um die eigene Angst zu überwinden, wird Vanja zu einem furchtlosen Tiger.

LA SOUPE DE FRANZY
Regie: Ana Chubinidze, Frankreich/Georgien 2021, Puppentrick/Stop Motion, 8:30 min, ohne Dialog
Die einsame außerirdische Köchin Franzy entdeckt, dass ihre spezielle rosa Suppe nicht nur köstlich, sondern auch magisch ist, als sie das Essen mit hungernden Kreaturen auf einem fremden Planeten teilt.

Sonntag, 01.Oktober 2023; 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

Akkordeonkonzert

20231022 hskd A

Akkordeonkonzert des HSKD "Mit Falten und viel Luft"

Konzert des Fachbereiches Akkordeon des Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden unter der künstlerischen Leitung von Veronika Wende

Das Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden präsentiert ein Konzert mit zahlreichen Schüler*innen des Fachbereichs Akkordeon verschiedene Werke mit Solist*innen, kleinen Ensembles sowie dem Orchester »Akkordeonata Elbflorenz« unter der der künstlerischen Leitung von Veronika Wende

 

Sonntag, 22. Oktober 2023, 15 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

Freitagsreihe

20231006 koehler

Kammermusikabend

Programmänderung

Kammermusikabend mit Cornelius Köhler und Tobias Bäz

Da die Sängerin Kerstin Auerbach mit Ihrem Programm "Quirlig dramatisch _heiter apathisch" durch Erkrankung leider ausfallen muss, haben sich diebeiden Dresdner Musiker Cornelius Köhler (Violine) und Tobias Bäz(Violoncello) bereit erklärt ein Ersatzprogramm für Sie zu gestalten.
Sie spielen ein abwechslungsreiches Programm mit Werken von Mozart,Halvorsen, Bach und

Glière.Cornelius Köhler erfuhr seine musikalische Ausbildung bei Prof. Ralf-CarstenBrömsel in Dresden und setzte sein Violinstudium bei Prof. Klaus Lieb an derHochschule für Musik in Würzburg fort. Er trat solistisch mit dem NeuenSinfonieorchester Berlin auf und erhielt seine erweiterte musikalischeAusbildung u.a. bei Nikolaj Znaider, Christian Altenburger, Yoshiaki Shibata undEberhard Klemmstein. In seinen Sonatenabenden musiziert er regelmäßig mitseinem Pianisten Go. Mit der Camerata Franconia und Ensemble Galina sind inden letzten Jahren Einspielungen bei Sony Classical und KuK Art erschienen.

Der Cellist Tobias Bäz studierte bei Prof. Peter Bruns und Prof. Troels Svane inDresden, Leipzig und Berlin und besuchte zahlreiche Meisterkurse u.a. beiMischa Maisky, Jens Peter Maintz, Wolfgang Boettcher, Frans Helmerson. Erwar mehrfach Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe underhielt vielfach Stipendien. Umfassende Orchestererfahrung erhielt er als 1.Solo-Cellist bei dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, beimTonkünstlerorchester Wien, den Hamburger Sinfonikern, den BambergerSinfonikern und beim SWRSinfonieorchester.Die Spielzeiten 2015-2017 war er als stellv. 1. Solocellist beimGewandhausorchester Leipzig engagiert.Daneben trat er bereits vielfach als Solist mit Orchestern auf und pflegt regeKammermusiktätigkeit.

Freitag, 6. Oktober 2023, 19:30 Uhr

Eintritt 15,- € | ermäßigt 10,- €
zurück

Freitagsreihe

20231103 JackTheRipper

Wissen SIE, wer JACK THE RIPPER war?

Petra Kiesel & Jörg Friedrich beantworten Ihnen diese Frage.

Das Leben in London war in der viktorianischen Zeit geprägt von Armut und Hunger. Im Winter 1888 kam ein Schatten über die Stadt, der mindestens 5 Frauen das Leben kostete. Dieser Schatten wird bis heute JACK THE RIPPER genannt.

Musikalische Umrahmung: Peter Setzmann am Flügel

Freitag, 2. Februar 2024, 19:30 Uhr


zurück

TDoD Programm im historischen Kinosaal

URWALD 4 Copyright DEFA Stiftung Peter Pohler web

Schätze und cineastische Raritäten

on 11 bis 18 Uhr präsentieren wir Schätze und cineastische Raritäten aus Dresdner Filmarchiven. Vorträge zur Geschichte des Kinosaals und ein besonderer Dokumentarfilm bereichern das Programmangebot für unsere Kinogäste.
11 Uhr KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss
Es war einmal... Märchenklassiker aus dem DEFA-Studio für Trickfilme Dresden

12 Uhr Kinogeschichte(n), Vortrag: Dr. Peter Fürst

13 Uhr Schätze aus dem Filmarchiv von Ernst Hirsch

14 Uhr KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss
Es war einmal... Märchenklassiker aus dem DEFA-Studio für Trickfilme Dresden

15 Uhr Was bleibt – Architektur der Nachkriegsmoderne in Dresden
Dokumentarfilm, 2009/ 60 min, Buch: Susann Buttolo, Regie: Ralf Kukula
Produktion: Balance Film GmbH Dresden

Bauten wie der Kulturpalast, das Rundkino, das Centrum-Warenhaus oder der „Fresswürfel“ prägten in den Sechziger/Siebziger Jahren das Stadtzentrum Dresdens. Obwohl sie mit vielen Dresdner Biographien und Erinnerungen verknüpft sind, schienen diese Bauten in den Nachwendejahren einen schweren Stand zu haben. Dem entgegen stehen die Eintragungen in die Denkmalliste. Was ist das Besondere an diesen Bauwerken? Welche Ideen und Menschen standen hinter jenen Planungen, die das Bild der heutigen Stadt trotz aller Veränderungen immer noch prägen? Inwieweit werden diese Gebäude heute wertgeschätzt und erhalten? Diesen Spuren geht der Dokumentarfilm nach, zeigt Bauten, ihre Architekten und ihre Kritiker. Der Film wurde von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Dresdner Stiftung für Kunst und Kultur der Stadtsparkasse Dresden gefördert.

Die Autorin des Films, Susann Buttolo, wird zur Vorstellung anwesend sein.

17 Uhr Kinogeschichte(n), Vortrag und Film: Dr. Peter Fürst

Sonntag, 10. September 2023; ab 11 Uhr

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KonzertLesung

20230924 jugendliebe plakat

Der Kultsong des Ostens und die Bestsellerbiograie im Konzert

Nach dem großen Erfolg ihrer KonzertLesung

„Über sieben Brücken“ im letzten Jahr sind sie erneut bei uns zu Gast: 24.09.2023 um 15 Uhr

Erleben Sie einen vergnüglichen Nachmittag mit der Autorin und Starmoderatorin von DT64 Christine Dähn und dem Musiker Thomas Natschinski

„J u g e n d l i e b e und mehr…“

Lovesongs, Welthits und ein Meer von Liebe …“Jugendliebe“ ist so schön wie süße Erdbeeren im Winter und der beliebteste ‚Osthit‘ aller Zeiten in den Neuen Bundesländern. Ute Freudenberg, die Powerfrau aus dem idyllischen Weimar, hat sie zu einem Kultsong gemacht.

Die Erfolgsstory dieser grandiosen Sängerin hat die Journalistin und Moderatorin Christine Dähn, die schönste Stimme von DT 64, aufgeschrieben. Es ist eine endlose Liebesgeschichte, umwerfend, prickelnd, sexy und Rock´n Roll.
Der Balladenkönig, Songwriter, Pianist und Keyboarder Thomas Natschinski hat nicht nur „Berührung“, den schönsten Liebessong der DDR komponiert. Er kennt sich in der Welt der Love- und Rock ´n Roll Songs aus. Er spielt und singt sie in diesem Konzert und Christine Dähn stellt die schönsten Storys und Anekdoten aus ihrem neuen Buch über Ute Freudenberg, vor: Utes Jugendliebe, die Liebe zu Mäxchen, dem Schwein und zur Landluft, die verschluckten Vokale des Herbert Grönemeyer und die Liebe zur Hauptstraße von Weimar Schöndorf, in der John Lennon seine Brille nicht nachbessern ließ…

Sie beantwortet auch die Frage: Was unterscheidet Mädchen und Jungen wirklich und was teilt diese Thüringerin liebevoll mit dem Schauspieler Uwe Ochsenknecht, Oscar-Preisträger Tom Hanks, Tenniscrack Björn Borg und Magier David Copperfield.

Sonntag, 24. Sptember 2023 | 15 Uhr                         

Eintritt 20,- € 
zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Demolition d un mur 2 thumb web

Cinemini on Tour: STILLSTAND & BEWEGUNG

Kurzfilmprogramm mit Animationsfilmen und Filmen aus der Stummfilmzeit
Altersempfehlung ab 4 Jahren, Programmlaufzeit ca. 45 Minuten mit Moderation und Spielen

Der Film war das erste Medium in der Geschichte, das Bewegungen aufzeichnen und wiedergeben konnte. Das war eine so große Sensation, dass selbst alltägliche Ereignisse wie die Ankunft eines Zuges zu Kassenschlagern wurden. Zentral für den Film ist jedoch nicht nur die Bewegung, sondern die Wechselwirkung zwischen Bewegung und Stillstand. Alle Bilder, die wir sehen, sind unbewegt, die Bewegung wird "nur" projiziert. Das eröffnet unendlich viele Möglichkeiten: Die Zeit läuft rückwärts, Haushaltsgegenstände werden zum Leben erweckt und jahrhundertealte Gemälde können auf völlig neue Weise erkundet werden.

L’ARRIVÉE D’UN TRAIN EN GARE DE LA CIOTAT
von Auguste und Louis Lumière | Frankreich 1896 | 1 Min. | Stummfilm
Der Zug fährt in den Bahnhof ein, der Film hält Einzug in die Menschheitsgeschichte. Bewegung auf einer Leinwand, wie aufregend! Der Film hat einen legendären Status in der Kinogeschichte aufgrund eines Mythos, der seine erste öffentliche Vorführung schildert: Angeblich verwechselten die Zuschauer, die mit den bewegten Bildern des Kinos nicht vertraut waren, den Zug mit einem echten und flüchteten aus Angst, überfahren zu werden, aus dem Kino.

MOIA MAMA – SAMOLET
Regie: Yulia Aronova | Russland 2013 | 7 Min. | Animationsfilm
Verschiedene Menschen haben verschiedene Mütter und alle sind sie auf ihre eigene Art cool. Aber es ist praktisch unschlagbar, eine Mutter zu haben, die ein Flugzeug ist.

DÉMOLITION D’UN MUR
von Auguste und Louis Lumière | Frankreich 1896 | 2 Min. | Stummfilm
Dieser Film der Gebrüder Lumière ist ein klassischer Film aus der Anfangszeit des Films: Er besteht aus einer einzigen Einstellung ohne Schnitte und zeigt viel Bewegung. Zugleich unterscheidet er sich dadurch von den meisten anderen Filmen der Lumières, dass er die Zeit manipuliert, indem er ein Ereignis sowohl vorwärts als auch rückwärts zeigt. Dies geschah 1896 dadurch, dass die Kurbel des Kinematographen vorwärtsbewegt wurde, bis das Ende der Filmrolle erreicht war, um sie dann rückwärts zu bewegen, während sie noch auf die Leinwand projiziert wurde.

OSTOROZHNO, DVERI OTKRYVAYUTSYA
Regie: Anastasiya Zhuravlyova | Russland 2005 | 5 Min. | Animationsfilm
Ein Tag im öffentlichen Nahverkehr aus dem Leben von… Knöpfen!

BIMO XINGLÜ
Regie: Annlin Chao | Taiwan 2017 | 4 Min. | Animationsfilm
Ein Stückchen Futter im Schnabel eines Vogels wird zu einem Menschen, der durch die Landschaften von vier bedeutenden Gemälden aus der Kunstgeschichte Chinas reist.
Cinemini on Tour ist ein Teil des europäischen Projektes Cinemini Europe 2, das vomDFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum geleitet und gemeinsam mit der Baltic Film, M

Sonntag, 08.Oktober 2023; 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

Demolition d un mur 2 thumb web

Cinemini on Tour: STILLSTAND & BEWEGUNG

Kurzfilmprogramm mit Animationsfilmen und Filmen aus der Stummfilmzeit
Altersempfehlung ab 4 Jahren, Programmlaufzeit ca. 45 Minuten mit Moderation und Spielen

Der Film war das erste Medium in der Geschichte, das Bewegungen aufzeichnen und wiedergeben konnte. Das war eine so große Sensation, dass selbst alltägliche Ereignisse wie die Ankunft eines Zuges zu Kassenschlagern wurden. Zentral für den Film ist jedoch nicht nur die Bewegung, sondern die Wechselwirkung zwischen Bewegung und Stillstand. Alle Bilder, die wir sehen, sind unbewegt, die Bewegung wird "nur" projiziert. Das eröffnet unendlich viele Möglichkeiten: Die Zeit läuft rückwärts, Haushaltsgegenstände werden zum Leben erweckt und jahrhundertealte Gemälde können auf völlig neue Weise erkundet werden.

L’ARRIVÉE D’UN TRAIN EN GARE DE LA CIOTAT
von Auguste und Louis Lumière | Frankreich 1896 | 1 Min. | Stummfilm
Der Zug fährt in den Bahnhof ein, der Film hält Einzug in die Menschheitsgeschichte. Bewegung auf einer Leinwand, wie aufregend! Der Film hat einen legendären Status in der Kinogeschichte aufgrund eines Mythos, der seine erste öffentliche Vorführung schildert: Angeblich verwechselten die Zuschauer, die mit den bewegten Bildern des Kinos nicht vertraut waren, den Zug mit einem echten und flüchteten aus Angst, überfahren zu werden, aus dem Kino.

MOIA MAMA – SAMOLET
Regie: Yulia Aronova | Russland 2013 | 7 Min. | Animationsfilm
Verschiedene Menschen haben verschiedene Mütter und alle sind sie auf ihre eigene Art cool. Aber es ist praktisch unschlagbar, eine Mutter zu haben, die ein Flugzeug ist.

DÉMOLITION D’UN MUR
von Auguste und Louis Lumière | Frankreich 1896 | 2 Min. | Stummfilm
Dieser Film der Gebrüder Lumière ist ein klassischer Film aus der Anfangszeit des Films: Er besteht aus einer einzigen Einstellung ohne Schnitte und zeigt viel Bewegung. Zugleich unterscheidet er sich dadurch von den meisten anderen Filmen der Lumières, dass er die Zeit manipuliert, indem er ein Ereignis sowohl vorwärts als auch rückwärts zeigt. Dies geschah 1896 dadurch, dass die Kurbel des Kinematographen vorwärtsbewegt wurde, bis das Ende der Filmrolle erreicht war, um sie dann rückwärts zu bewegen, während sie noch auf die Leinwand projiziert wurde.

OSTOROZHNO, DVERI OTKRYVAYUTSYA
Regie: Anastasiya Zhuravlyova | Russland 2005 | 5 Min. | Animationsfilm
Ein Tag im öffentlichen Nahverkehr aus dem Leben von… Knöpfen!

BIMO XINGLÜ
Regie: Annlin Chao | Taiwan 2017 | 4 Min. | Animationsfilm
Ein Stückchen Futter im Schnabel eines Vogels wird zu einem Menschen, der durch die Landschaften von vier bedeutenden Gemälden aus der Kunstgeschichte Chinas reist.
Cinemini on Tour ist ein Teil des europäischen Projektes Cinemini Europe 2, das vomDFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum geleitet und gemeinsam mit der Baltic Film, M

Sonntag, 17. September 2023; 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

KiKiLi – KinderKino im Lingnerschloss

URWALD 4 Copyright DEFA Stiftung Peter Pohler web

ES WAR EINMAL...

Märchenklassiker aus dem DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Mit Überraschungsfilm und Märchenrätsel; Altersempfehlung ab 5 Jahren, Programmlaufzeit ca. 50 Minuten

URWALDMÄRCHEN
Regie: Katja Georgi | DDR 1977 | 14 Min. | Puppentrickfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme
Ein junger Drache ist aufgrund seiner ersten negativen Lebenserfahrungen ängstlich und verschüchtert. Der Bauernjunge Miguelito nimmt sich seiner an. Gemeinsam besiegen sie eine Hexe und bringen der Prinzessin den Vogel der Fröhlichkeit zurück. Von nun an sind der Drache, Miguelito und die Prinzessin die besten Freunde.
HANS IM GLÜCK
Regie: Marion Rasche | DDR 1990 | 7 Min. | Silhouettenfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme
Hans erhält für geleistete Dienste einen Klumpen Gold. Den zahlt er für ein Pferd, das ihn tragen kann. In der Folge glaubt er, beim Tausch für eine Kuh, ein Schwein und eine Gans jeweils ein besseres Geschäft zu tätigen. Der letzterstandene Schleifstein fällt ihm schließlich in den Brunnen. Hans atmet erleichtert auf und kehrt "unbelastet" nach Hause zurück. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)
RÜBEZAHL UND DIE BÄRTIGEN FRAUEN
Regie: Zdenek Vins | DDR, Tschechoslowakei 1977 | 14 Min. | Puppentrickfilm
Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme Dresden, Kratky Film Prag
Die arme Häuslerswitwe Dontovká, die viele Kinder ernähren musste, wurde schrecklich böse, als sie einen Fremden am Waldrand ihre Blaubeeren naschen sah. Sie nannte ihn einen bärtigen Strolch. Da sich Rübezahl dadurch beleidigt fühlte, ließ er ihr einen Vollbart wachsen, der beim Abschneiden immer wieder nachwuchs. Dontovká fertigte aus den Haaren vielerlei nützliche Dinge. Die anderen Frauen wurden neidisch und forderten von Rübezahl ebenfalls Bärte. Diesmal handelte es sich um echte Männerbärte, die langsam wuchsen und rasiert werden mussten. Nach langem Bitten ließ der Berggeist die Behaarung wieder verschwinden, allerdings wurde auch die Dontovká ihren Wunderbart los. Rübezahl machte seinen Schabernack wieder gut und verschaffte ihr einen ordentlichen Mann, der für die Familie sorgte. (Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)
In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Animationsfilm (DIAF)

Sonntag, 03. September 2023; 11 Uhr

Eintrittspreise KiKiLi: Kinder 3 Euro | Erwachsene 5 Euro | Schulklassen, Hortgruppen und Kindergärten nach Vereinbarung

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierungen bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

TAG DES OFFENEN DENKMALS

TdoD 2023 Internet 800px

Tag des offenen Denkmals im Lingnerschloss

Programm im Lingnerschloss
(10 bis 18 Uhr - barrierefreier Zugang bis Mezzaningeschoss)
 
  • K.A. Lingner begrüßt die Besucher persönlich Führungen durch das Schloßvon 10.00 bis 11.00 Uhr, 12.00 bis 14.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr (oder nach Bedarf). Dabei erfahren Sie Wissenswertes über den Odolkönig Karl August Lingner.
  • Ausstellungen im Schloss- Roland Gräfe ist ein Künstler aus Dresden/Radebeul und widmet sich seit vielen  Jahren vorwiegend der Pleinairmalerei- Dauerausstellung zu K. A. Lingner
  • Das  Clubkino im Lingnerschloss präsentiert ganztägig ein spannendes Programm mit Filmen aus dem ehemaligen DEFA-Studio für Trickfilme Dresden und cineastischen Raritäten aus  Dresdner Filmarchiven. Im Mittelpunkt stehen Entdeckungen aus der Filmsammlung von Ernst Hirsch.
  • InformationsständeInformationsstände: Förderverein Lingnerschloss  e.V., Mitgliedschaften, Spenden, Ehrenamt, Vermietungen (Foyer EG).
    Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter stellen sich vor und geben Ihnen einen Einblick in die Vereinsarbeit (1. OG)

Genießen Sie den wundervollen Blick von unserer Dachterrasse zu einen ermäßigten Eintrittspreis (2,00 EUR für Erwachsene, Kinder frei. Lauschen Sie den Geschichten der ortsansässigen Winzer bei einem Gläschen Wein am  Weinberg unterhalb der Terrasse

Sonntag, 10.September 2023 10 bis 18 Uhr

zurück >>

Jazz

20230604 bach blues fuerFlyer

JAZZ mit "Simmer zwei"

mit Francesca Mommo (Rom), Tanz,mit Francesca Mommo (Rom), Tanz,Ulrich Thiem (Dresden), Cello und Dr. Klaus Holzweißig (Dresden), Digitalcembalo

Werke von Joh.S.Bach, A.Vivaldi, S.Caldara, L.de Caix d´Hervelois, U.Thiem u.a.Werke von Joh.S.Bach, A.Vivaldi, S.Caldara, L.de Caix d´Hervelois, U.Thiem u.a.mit Francesca Mommo (Rom), Tanz, Ulrich Thiem (Dresden), Cello und Dr. Klaus Holzweißig (Dresden), DigitalcembaloDie beiden Duos Mommo&Thiem sowie Thiem&Holzweißig treffen bei diesem Benefizkonzert erstmalig aufeinander; Künstler und Publikum erleben bei dieser interessanten Performance also eine Premiere auf mehreren Ebenen. Barockmusik und Moderne, Klassisches und Jazz bilden hier einen Stil-Dialog  - und das Publikum erlebt eine sehr besondere Rarität.

 

Sonntag, 4. Juni 2023, 15 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

Tanz- und Musiknachmittag

20230528 Ballett A

              

Samstag, 28. Mai 2023, 15 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

Faszination Barock

20230506 barockmusik gerling A

"Geliebter Frühling meiner Tage..."

 

Werke des Barock von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Nicola Antonio Porpora, Barbara Strozzi, Marin Marais

Kantaten, Arien und Kammermusik des Barock laden ein, an diesem Tag aus dem hoch über der Elbe gelegenen Festsaal des Lingnerschlosses den Blick über frühlingshaften Elbhänge zu genießen. Das Benefinzkonzert findet zugunsten einer neuen Orgel für das Lingnerschloss statt. Ein Barockensemle namhafter Dresdner Künstler*innen um Kreuzorganist Holger Gehring setzen sich hiermit dafür ein, dass hiermit die einst von Karl August Lingner begründete Tradition eines solchen Instruments im Schloss wiederbelebt werden kann und künftig wieder Orgelklänge das Schloss durchwehen.

Mit Heidi Maria Taubert, Sopran, Elisabeth Holmer,Mezzosopran, Ulla Hoffmann, Viola da Gamba, Kreuzorganist Holger Gehring, Cembalo,Claus Fischer (MDR), Moderation

Holger Gehring wurde in Bielefeld geboren und erhielt dort seine erste Ausbildung u. a. bei Herbert Wulf. Er studierte Kirchenmusik an den Musikhochschulen in Lübeck (Orgel: Marin Haselböck, Cembalo: Hans-Jürgen Schnoor) und Stuttgart (Orgel und Cembalo: Jon Laukvik). Er studierte Cembalo, Generalbass und Aufführungspraxis im Ensemble bei Jesper Christensen an der Schola Cantorum in Basel, künstlerisches Orgelspiel bei Daniel Roth an der Musikhochschule Frankfurt und legte das Konzertexamen Solistenklasse Orgel bei Ludger Lohmann an der Musikhochschule Stuttgart ab. Nach verschiedenen kirchenmusikalischen Tätigkeiten wurde er 2004 zum Kreuzorganisten an der Kreuzkirche Dresden und 2005 zum Orgelsachverständigen der sächsischen Landeskirche berufen. Seit 2017 ist er zudem Custos der neuen Konzertorgel der Dresdner Philharmonie im Kulturpalast Dresden. Wettbewerbserfolge, CD-, Rundfunk- und TV-Aufnahmen sowie eine umfangreiche internationale Konzerttätigkeit runden seine Arbeit ab.  

Die Sopranistin Heidi Maria Taubert widmet sich v.a. der Musik der Renaissance und des Barock. Dabei ist ihr eine nah am Text orientierte und stilsichere Singweise wichtig. Sie studierte in Dresden und Leipzig Gesang und Alte Musik, wichtige Impulse erhielt sie durch Emma Kirkby, Monika Mauch und Richard Wistreich sowie Studien in Musikwissenschaft und Chordirigieren. Sie ist gefragte Solistin, wird aber auch als Ensemblesängerin hoch geschätzt. Einladungen zu Festivals wie Dresdner Musikfestspiele, Schütz Musikfest, Händelfestspiele Halle, Bachtage Potsdam, Bachfest Leipzig, Festival Mitte Europa, Turin Baroque Music Festival, die Zusammenarbeit mit amarcord, Lautten Compagney, Exxential Bach, Cappella Sagittariana, Collegium Marianum Prag, und Dirigenten wie Wolfgang Katschner, Ludger Rémy (†), Matthias Grünert, Peter Kopp etc. sowie ihre kirchenmusikalische Konzerttätigkeit mit verschiedenen Chören und Orchestern führen sie durch Deutschland und ins europäische Ausland. 

Prof. Elisabeth Holmer ist sowohl Opern- und Konzertsängerin als auch Professorin für die Fächer Bühnensprechen und Szenenstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Ihre rege Konzerttätigkeit führt sie durch ganz Deutschland, Österreich, Belgien, Niederlande, Südkorea sowie in die USA mit namhaften Orchestern, Dirigenten und Komponisten. Opernengagements führten die Mezzosopranistin an das Staatstheater Kassel, die Oper Chemnitz, das Landestheater Linz/Österreich, die Landesbühnen Sachsen, die Theater Konstanz sowie an das Staatsschauspiel Dresden. Ihr Repertoire enthält große Partien ihres Faches, die sich vom Barock bis zur zeitgenössischen Oper erstrecken. In der Rolle der Philosophin ist sie Teil der Oper „Sun and Sea“, die auf der Biennale Venedig 2019 den Goldenen Löwen gewonnen hat. 2023 wird sie u. a. in der Uraufführung des Werkes „Übertragung“ von Manos Tsangaris im Rahmen der 55. Wittener Tage für neue Kammermusik zu erleben sein.

Ulla Hoffmann absolvierte zunächst ein Kontrabassstudium an der Leipziger Musikhochschule. Später beschäftigte sie sich zunehmend mit der Alten Musik und schloss 1997 ihr künstlerisches Aufbaustudium im Fach Viola da gamba bei Monika Schwamberger an der Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim ab. Meisterkurse bei u.a. Wieland Kuijken und Lorenz Duftschmid ergänzten diese Studien. Sie lebt freischaffend bei Dresden und ist auf Kontrabass, Violone oder Viola da gamba spielend kammermusikalisch und bei renommierten Gruppierungen Alter Musik wie der Merseburger Hofmusik, der Hannoverschen Hofkapelle, L`Arco Hannover, dem Trio Adeste u.a. zu hören.    

Claus Fischer wurde 1967 in Mannheim geboren. Seit 1996 ist er als Hörfunkjournalist, Moderator und Musikredakteur für die Kultur- und Informationswellen der ARD tätig. Regelmäßig gestaltet er in den Programmen MDR Klassik und MDR Kultur die Sendungen „Orgelmagazin“ und „Chormagazin“ mit Interviews und Berichten aus der mitteldeutschen und weltweiten Szene der Chor- und Orgelmusik. Schwerpunkte der musikjournalistischen Arbeit von Claus Fischer sind Sakralmusik und Alte Musik. Eine besondere berufliche Vorliebe entwickelte Claus Fischer für Orgelmusik, Orgelbau und Orgelkultur. Dazu arbeitete er u. a. mit prominenten Organisten wie dem niederländischen Alte-Musik-Spezialisten Léon Berben, dem Leipziger Gewandhausorganisten Michael Schönheit, dem Dresdner Kreuzorganisten Holger Gehring oder dem Professor für Orgel an der Lübecker Musikhochschule Arvid Gast. Er lebt in Leipzig, Berlin und in vollen Zügen.          

              

Samstag, 6. Mai 2023, 18 Uhr

Eintritt 15 €, erm. 10 €
zurück

35. FILMFEST DRESDEN

FFD35 LOGODatum CMYK web

Zärtlich kreist die Faust

Hommage:
Zärtlich kreist die Faust – Filmtagebuch mit Lutz Rathenow, Schriftsteller, Ostberlin
Ende der 80er: Trotz aller Schikanen weigert sich der systemkritische Literat Lutz Rathenow, in den Westen zu gehen. Anfang 1990, in der bewegten Zeit zwischen dem Sturz der SED-Diktatur und den ersten freien Wahlen, begleiten ihn zwei bundesdeutsche Filmschaffende durch seinen Ost-Berliner Alltag. Nach dem Film folgen ein Gespräch und eine kurze Lesung mit Lutz Rathenow.
Wir bedanken uns für die Unterstützung: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

Samstag, 22. April, 16 Uhr

Eintrittspreise Clubkino Abendveranstaltungen: 7 Euro | ermäßigte Tickets 5 Euro

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Gruppenreservierung und Karten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

35. FILMFEST DRESDEN

FFD35 MOTIV 1 Chamaleon v2 2 quer web

Retrospektive: Das süße Wort Freiheit

IRetrospektive: Das süße Wort Freiheit – Der litauische Underground-Filmer Artu?ras Barysas
Artu?ras Barysas (1954-2005) war eine zentrale Figur des künstlerischen Undergrounds im von der Sowjetunion bis 1990 besetzten Litauen. Seine Filme sind packende Zeugnisse einer außerhalb des Baltikums bislang wenig bekannten Widerstands-Kultur. Formal verspielt und inhaltlich doppelbödig zeugen sie von unbändigem Freiheitswillen. Sie sind nun erstmals in Deutschland zu sehen. Kurator: Dr. Claus Löser
Wir bedanken uns für die Unterstützung: Botschaft der Republik Litauen, Lithuanian Film Centre, Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Donnerstag, 20. April, 20 Uhr

Eintrittspreise Clubkino Abendveranstaltungen: 7 Euro | ermäßigte Tickets 5 Euro

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Gruppenreservierung und Karten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0179-234 00 24



zurück

Trödelmarkt

2023 TM

Der allerletzte Trödelmarkt am Lingnerschloss

Alles muß raus!

Liebe Besucher, liebe Dresdner und liebe Freunde des Lingnerschlosses,

nach 19 sehr erfolgreichen und turbulenten Jahren findet am 22. April 2023 ab 11 Uhr zum allerletzten Mal der seit vielen Jahren beliebte Trödelmarkt zugunsten der weiteren Sanierung des Lingnerschlosses auf der Terrasse vor der Bergstation unter dem Motto „Alles muss raus!“  statt. Zum letzten Mal locken wir Sie mit unserem Motto

Es muss Ihnen nicht gefallen, 
Sie müssen es auch nicht brauchen, 
aber wir brauchen Ihr Geld.

Es sind dank der vielen Spenden von Dresdnern und Freunden des Lingnerschlosses immer noch viele Highlights für jeden Geschmack und Bedarf dabei, wo die Besucher sicher auch dieses Mal noch viel Nützliches und Kurioses mit nach Hause nehmen können. Damit möchte sich das „Trödelteam“ ganz herzlich bei allen Spendern bedanken und sich verabschieden. 

 

Samstag, 22. April 2023, 11 -17 Uhr


zurück

Yoga im Schloss

 Yoga Abschlweb

Yoga im historischen Ambiente Abschlussveranstaltung

Einladung zur Abschlussveranstaltung
„Yoga & Saxophon“
09.10.2022, 9.30 bis 11.00 Uhr
Yoga mit Manuela Hähne &
Burghard Hähne (Saxophonist)
Ort: Dachterrasse/alternativ Sternensaal
Teilnahmegebühr: 13,- € | erm. 10,- €
Kinder bis 12 Jahre frei.

Abschluss der Yogamatinee 2022 des Fördervereins Lingnerschloss e.V.

Wir freuen uns, Manuela und Burghard Hähne für die Abschlussveranstaltung der Yogamatinee im Lingnerschloss Dresden begrüßen zu dürfen
Burghard wird Manuela mit Melodien seines/r Saxophons/Klarinette die einer intensiven Yogapraxis an diesem Tag begleiten. In der Musik findet der Geist in die Ruhe. Der Klang unterstützt eine tiefe, präsente und achtsame Körperausrichtung in der Asanapraxis und
Gibt ein Gefühl ein Gefühl von Geborgenheit und Urvertrauen in der Meditation.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bitte eine eigene Yogamatte mitbringen, es können keine Matten ausgeleihen werden.

Lingnerschloss Dresden | Bautzner Straße 132 | 01099 Dresden

Telefon: 0351 81061-702 I Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! I www.lingnerschloss.de

Auftakt: Sonntag, 09 Oktober 2022 9.30 Uhr


<< zurück

TAG DES OFFENEN DENKMALS

Flyer A3 web

Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“
10:00 – 18:00 Uhr Informationsstände vom Förderverein Lingnerschloss e.V. im Foyer EG zur Vereinsarbeit.
Ausstellungen: Diverse Ausstellungen im Schlossgebäude.
10:00 – 17:00 Uhr Führungen: stündlich nach Bedarf, Treffpunkt Haupteingang Schlossgebäude parkseitig.
11:00 – 18:00 Uhr Clubkino: Schätze und Raritäten aus Dresdner Filmarchiven sowie Vorträge.

Sonntag, 11.September 2022 ab 10 Uhr


Yoga im Schloss

 yoga1 internet

Yoga im historischen Ambiente

Ein gemeinsames Projekt zwischen dem Yogahaus Dresden und dem Förderverein Lingnerschloss e.V.

Sonntag, 26. Juni, 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr Auftaktveranstaltung 2022

Ab 26.06.2022 bis 25.09.2022 jeden Sonntag (außer 17.07. und 11.09.2022)

Die Yoga-Stunden (jeweils 90 Minuten, auch für Einsteiger geeignet) finden bei geeignetem Wetter auf der Dachplattform statt, alternativ in den Räumlichkeiten des Schlosses.
Treffpunkt ist jeweils 9:15 Uhr am Schlosseingang. Beginn 9:30 Uhr.
Teilnahmegebühr: 13 EUR, ermäßigt 10 EUR für ehrenamtliche Mitarbeiter und Fördermitglieder des FV Lingneschloss sowie des Yogahauses Dresden. Kinder bis 12 Jahre können kostenlos teilnehmen.

Bitte eine eigene Yogamatte mitbringen, es können keine Matten ausgeleihen werden.

Lingnerschloss Dresden | Bautzner Straße 132 | 01099 Dresden

Telefon: 0351 81061-702 I Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! I www.lingnerschloss.de

Auftakt: Sonntag, 26 Juni 2022 9.30 Uhr

Unsere Yoga-Lehrer:Innen

10.07.22: Rieck, Caro
24.07.22: Köppen, Anja; Vertretung: Heidenreich, Nicole
31.07.22: Richter, Annette; Vertretung Köppen, Anja
07.08.22: Figura, Maja; Vertretung: Rieck, Caro
14.08.22: Schmieder, Sven; Vertretung: Figura, Maja
21.08.22: Pohl, Julia; Vertretung: Schmieder, Sven
28.08.22: Schubert, Torsten; Vertretung: Gründer, Claudia
04.09.22: Gründer, Claudia; Hartmann, Dirk (Atma)
18,09,22: Heidenreich, Nicole; Vertretung: Hartmann, Thomas
25.09.22: Hartmann, Dirk (Atma); Schubert, Torsten

<< zurück

Filmklassiker im Clubkino

20220414 Beethoven

Beethoven "Tage aus einem Leben"

Film von Horst Seemann
mit Donatas Banionis, Stefan Lisewski, Marita Böhme, Katja Paryla,  Eberhard Esche u.a.
DEFA 1976

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Donnerstag, 14. April 2022, 19:30 Uhr

Eintrittspreise Clubkino Abendveranstaltungen: 7 Euro | ermäßigte Tickets 5 Euro

Ort: Kinosaal im Lingnerschloss

Kartenreservierung Kinoveranstaltung : Kontakt Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

Mobil: 0179-234 00 24

zurück

Clubkino

Clubkino Team Juni 2021 800px

Clubkino im Lingnerschloss erhält Kinoprogrammpreis

Im Rahmen der 21. Filmkunstmesse Leipzig wurden am 21. September 2021 die Kinoprogrammpreise der Mitteldeutschen Medienförderung MDM verliehen.

Die unabhängige Expertenjury hat unser Clubkino im Lingnerschloss mit dem Hauptpreis für das beste Jahresfilmprogramm 2020 einer alternativen/nichtgewerblichen Abspielstätte ausgezeichnet. Mit diesem Preis würdigt die Jury unsere hervorragende Programmarbeit, insbesondere unser Engagement für den Kurzfilm, für die Pflege des Filmerbes, für die Vermittlung von Filmgeschichte sowie die liebevolle und ideenreiche Gestaltung der Vorstellungen. Wir möchten uns bei allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Freunden und Förderern des Clubkinos auf das Herzlichste bedanken, ohne deren Unterstützung eine so erfolgreiche Programmgestaltung nicht vorstellbar wäre. Die hohe Auszeichnung ist uns zugleich Ansporn und Motivation, das Programmangebot auszubauen und neue Programmreihen zu entwickeln.

Bild oben von links: Sylke Gottlebe, Jana Endruschat, Anzhelika Dementyeva, Simone Lade und Dr. Peter Fürst

(Foto © Ines Gottlebe)

zurück

 

Führungen

Regelmäßige Führungen durch das Lingnerschloss finden jeweils mittwochs 15:00 Uhr  statt. Treffpunkt ist der Schlosseingang Parkseite. Sonderführungen außerhalb dieser Zeiten können im Info-Büro gebucht werden. Preis: 5,- € pro Person, Kinder bis 12 Jahre frei

Telefon 0351 6465-382 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

< zurück zur Startseite