Kunst und Ausstellungen im Schloss

Unser Angebot für wechselnde Ausstellungen von Werken der Bildenden Kunst, von Malerei bis Skulptur.

 
 Hopfe 800 rot

Dr. VOLKMAR HOPFE
EXPERIMENTELLE FOTOGRAFIE

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst im Schloss“ präsentiert der Förderverein Lingnerschloss e.V. erstmalig eine Ausstellung auf dem Gebiet der künstlerischen und experimentellen Fotografie. Die Ausstellung

perspektiv-wechsel

Betrachtungen jenseits alltäglicher Bilderflut
lädt ein zum konstruktiven Dialog auf dem Gebiet der anspruchsvollen Bildgestaltung. Präsentiert werden 25 großformatige Bilder von suggestiver Ausstrahlung, dynamischer Linienführung und subtiler Farbbalance.
Wie für jede Kunstform gilt das Unerwartete als ein essentieller Anspruch auch für die künstlerische Fotografie. Als „interessant“ werden letztendlich nur Bildgeschichten akzeptiert, von denen sich der Betrachter berührt fühlt, die positive Emotionen entfalten, kritisches Denken befördern oder meditative Energie erzeugen.
Die Ausstellung wendet sich an Besucher die ihre Kamera als Werkzeug zur Schärfung ihrer Beobachtungsgabe, Wahrnehmungs- und Genuss-Fähigkeit nutzen wollen; und sich nicht begnügen wollen, mit: knipsen-posten-vergessen.
Dr. Volkmar Hopfe befasst sich neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Chemiker in der Industrieforschung (i.R.) seit vielen Jahren als Autodidakt mit Fotografie und, in jüngerer Zeit, mit experimenteller und künstlerischer Fotografie. Die Ergebnisse haben bereits in mehreren Ausstellungen Beachtung gefunden, zuletzt im Schloss Siebeneichen bei Meißen (2018 - 2019), sowie in der Radfahrerkirche in Stadt-Wehlen (2017).

Öffnungszeiten: April bis Oktober Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr,  Samstag, Sonntag und Feiertag von 11:00 bis 18:00 Uhr;

November bis März Samstag, Sonntag und Feiertag von 11:00 bis 17:00 Uhr.

Lingnerschloss Dresden | Bautzner Straße 132 | www.lingnerschloss.de

 
 
 
  20200124 094740 web

ERHARD SÜNDER

Realistische Öl- und Pastellmalerei

Was ganz leicht ist, kann auch nicht sehr kunstreich sein. Was aber kunstreich ist, das will Fleiß, Mühe und Arbeit haben. (Albrecht Dürer)

1956 geboren in Guteborn - 1970-1972 Besuch der Kunsthochschule Dresden, gegenständliche Malerei  - 1985 Übersiedlung in die Schweiz. - 1986 Umzug nach Bayern -  1993-1997 Selbststudium Holzbildhauerei und figürliches Schnitzen -  1997 Wiederaufnahme der Ölmalerei 1998 Anfänge mit Pastell - Erarbeitung einer eigenen Technik - Bilder in Öl und Pastell -  Dez. 2002 Eröffnung Galerie suender-artworks, Gründung Kindermalschule -  Juli 2006 Umbenennung in Hallertauer Malschule, Okt. Beginn Erwachsenenkurse.

Internationale Ausstellungen: mehrfach in der Schweiz, in Österreich, Italien. Februar 2007 Southeastern Wildlife Exposition in Charleston (South Carolina), USA. August 2007 Marwell International Wildlife Art Exhibition

Ausstellung vom 12.03.2020 -  30.06.2020, 
Weiter Informationen:
Telefon 0351 6465-382 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: April bis Oktober Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr,  Samstag, Sonntag und Feiertag von 11:00 bis 18:00 Uhr;
November bis März Samstag, Sonntag und Feiertag von 11:00 bis 17:00 Uhr.

Lingnerschloss Dresden | Bautzner Straße 132 | www.lingnerschloss.de

 
 
 
 

Gemäldesammlung Wofgang Donath

Die im Zeitraum 26.11.18 bis 28.04.19 im Stadtmuseum Bautzen gezeigte Gemäldesammlung „Sachsen, wie es Maler sahen“ aus dem Privatbesitz des Dresdner Sammlers Wolfgang Donath ist jetzt schrittweise auch im Lingnerschloss zu sehen. Erste historische Stadtansichten der Sächsischen Landeshauptstadt aus dieser Sammlung – Entstehungszeit: Ende 19. bis Anfang 20. Jahrhundert – schmücken seit voriger Woche die Wände des Sternensaals im Obergeschoss, ergänzt durch drei Stadtansichten aus dem tausendjährigen Meißen. Bis Jahresende werden weitere Gemälde folgen, die in den benachbarten Salonräumen ihre würdige Heimstatt finden sollen.

Mit Leidenschaft und Ausdauer und unter zahlreichen persönlichen Entbehrungen hat Wolfgang Donath seit Mitte der 1970er Jahre bis heute mehr als 500 Gemälde zum Thema „Sächsische Kulturlandschaften“ zusammengetragen.
Ein kleiner Teil der Sammlung ist ab sofort im Rahmen der öffentlichen Schlossführungen im Lingnerschloss zu besichtigen und wird mit Sicherheit dem Förderverein Lingnerschloss e. V. und seinem zentralen Anliegen, „Ein Schloss für alle“ zu sein, neue Sympathien gewinnen. 

Telefon 0351 6465-382 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lingnerschloss Dresden | Bautzner Straße 132 | www.lingnerschloss.de